Immobilie verkaufen mit KSK-Immobilien.<br /> Wir kennen den Markt vor Ort.

Sie planen einen Immobilienverkauf? Wir beraten Sie gerne!

Sie haben Fragen zum Immobilienverkauf und möchten sich individuell beraten lassen? Unsere Expert:innen helfen Ihnen gerne weiter.

Immobilie verkaufen mit KSK-Immobilien

Die eigene Immobilie zu verkaufen stellt Eigentümer:innen nicht selten vor große Herausforderungen. Wer seine Immobilie zu einem guten Preis verkaufen will, muss einiges beachten. Wie viel ist meine Immobilie überhaupt wert und wie erziele ich den höchsten Verkaufspreis, ohne Ewigkeiten nach einer passenden Käuferin bzw. einem passenden Käufer suchen zu müssen?

Hier kommen wir ins Spiel: Als regionale Experten stehen wir Ihnen bei Ihrem Immobilienverkauf in Köln und Umgebung mit Rat und Tat zur Seite. Wir kümmern uns vertrauensvoll und transparent um Ihren Verkaufserfolg, nehmen uns Zeit für Sie und begleiten Sie während des gesamten Verkaufsprozesses Ihrer Immobilie.

Wenn Sie sich vorab darüber informieren möchten, wie Sie Ihre Immobilie stressfrei und zeitsparend verkaufen können, sind Sie hier genau richtig. Wir geben Tipps und Ratschläge, mit denen einem lukrativen Verkauf Ihrer Immobilie nichts mehr im Wege steht.

Immobilie verkaufen: Das Wichtigste in Kürze

Inhalte dieser Seite

Die drei Phasen beim Immobilienverkauf

Wenn Sie sich für den Verkauf Ihrer Immobilie entscheiden, steht Ihnen ein Prozess bevor, der sich für gewöhnlich in drei Phasen unterteilt: die Vorbereitungsphase, die Verkaufsphase und die Abwicklungsphase. Sofern Sie bei Ihrem Immobilienverkauf Unterstützung von einem Immobilienmakler erhalten, können Sie sich dabei weitgehend zurücklehnen, denn Ihr:e Makler:in übernimmt den Großteil der Arbeit für Sie.

Sollten Sie Ihre Immobilie ohne Makler:in verkaufen, empfiehlt es sich, einem genauen Fahrplan zu folgen:

1. Vorbereitungsphase

Wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen wollen, sollten Sie sich zunächst Gedanken darüber machen, was alles zu erledigen ist, und einen groben Zeitrahmen festlegen. Planen Sie hier eher großzügig als zu knapp, denn gerade wenn Unterlagen angefordert werden müssen, verzögert sich der gesamte Prozess häufig.

Im nächsten Schritt geht es darum, alle erforderlichen Unterlagen zusammenzutragen. Dazu zählen z.B. Grundbuchauszug, Grundriss und Energieausweis.

Um den optimalen Verkaufspreis zu erzielen, sollten Sie Ihre Immobilie entsprechend auf den Verkauf vorbereiten. Gibt es kleinere oder größere Reparaturen, die zu erledigen sind? Hier sollten Sie abwägen, ob es sich lohnt, diese noch vor dem Verkauf durchzuführen, um den Wert Ihrer Immobilie zu steigern, oder ob Sie es der Käuferin bzw. dem Käufer überlassen, sich um Sanierungsarbeiten zu kümmern. Was Sie in keinem Fall tun sollten: etwaige Mängel verschweigen, denn das kann mitunter teuer werden.

Schließlich geht es darum, den Wert Ihrer Immobilie zu bestimmen. Dazu können Sie z.B. den Immobilienwertrechner der KSK-Immobilien nutzen. Für den Immobilienverkauf ist es elementar wichtig, den Wert der eigenen Immobilie zu kennen. Denn wenn Sie den Verkaufspreis zu hoch ansetzen, werden sich kaum potenzielle Käufer:innen melden. Umgekehrt kann auch ein zu niedriger Preis Argwohn in Kaufinteressenten auslösen. Darüber hinaus wollen Sie Ihre Immobilie natürlich nicht unter dem realen Wert verkaufen.

2. Verkaufsphase

Nur mit der passenden Werbestrategie können Sie Ihre Immobilie zügig und zum bestmöglichen Preis verkaufen. Bei der Vermarktung existieren vom Online-Exposé über klassische Zeitungsanzeigen bis hin zum Aushang im Immobilienschaufenster zahlreiche Möglichkeiten. Auch die Bearbeitung der Kontaktanfragen zählt zur Vermarktung Ihrer Immobilie.

Sobald sich Kaufinteressenten gefunden haben, geht es an die Durchführung von Besichtigungsterminen. Dabei sollten Sie Ihre Immobilie so vorbereiten, wie Sie es auch machen, wenn Sie Gäste empfangen. Das Haus oder die Wohnung sollte in einem ordentlichen und gepflegten Zustand sein, um einen positiven Eindruck bei den potenziellen Käufern zu hinterlassen. Planen Sie ausreichend Zeit für die Besichtigungen ein und bereiten Sie sich auch auf kritische Fragen vor, um Ihre Position im späteren Verhandlungsgespräch zu stärken. Ebenso sollten Sie nicht vergessen, alle wichtigen Dokumente zum Besichtigungstermin griffbereit zu haben.

Haben die Kaufinteressenten nach der Besichtigung konkretes Interesse an Ihrer Immobilie, steht die Vertragsverhandlung an. Hier sollten Sie möglichst professionell auftreten. Damit erhöhen Sie Ihre Chance, den gewünschten Verkaufspreis zu erzielen.

Gerade bei den Vertragsverhandlungen ist ein:e Immobilienmakler:in eine wertvolle Hilfe, denn diese:r kennt die Vorzüge Ihrer Immobilie sowie die Lage am lokalen Immobilienmarkt ganz genau, ohne etwaige Fehler und Mängel zu verschweigen. Auch die Strategien einer guten  Verkaufsverhandlung kennt Ihr:e Makler:in ganz genau, was sich positiv auf den Verkaufspreis Ihrer Immobilie auswirken kann.

3. Verkaufsabwicklung

Einigen sich Käufer:in und Verkäufer:in über den Immobilienverkauf, wird ein Kaufvertrag aufgesetzt. Hier sollten Sie auch alle Absprachen, die mündlich getroffen wurden, festhalten. Der Kaufvertrag bedarf einer notariellen Beurkundung. Der Notartermin stellt einen der letzten Schritte beim Immobilienverkauf dar. Hier unterzeichnen beide Parteien den Kaufvertrag, womit dieser rechtskräftig wird.

Abgeschlossen wird der Immobilienverkauf mit der Schlüsselübergabe. Hier werden dem neuen Eigentümer bzw. der Eigentümerin neben den Schlüsseln auch alle wichtigen Unterlagen ausgehändigt. Es empfiehlt sich, ein Übergabeprotokoll anzufertigen, um eventuell aufkommenden späteren Streitigkeiten vorzubeugen.

Sie sehen: Der Immobilienverkauf bedarf einer Menge Zeit und Geld. Sie entscheiden, ob Sie diese selbst aufbringen wollen oder dafür die Hilfe eines professionellen Immobilienmaklers in Anspruch nehmen, der sich um alles Wichtige rund um den Immobilienverkauf für Sie kümmert.

Wenn Sie Interesse an der Zusammenarbeit mit einem Immobilienmakler bzw. einer Immobilienmaklerin haben, sind Sie bei KSK-Immobilien bestens aufgehoben. Unsere Expertinnen und Experten unterstützen Sie vollumfänglich bei Ihrem Immobilienverkauf in der Region Köln/Bonn und Umgebung.

Wann lohnt sich der Immobilienverkauf?

Der von Ihnen gewählte Zeitpunkt für den Immobilienverkauf trägt maßgeblich dazu bei, ob Ihr gewünschter Verkaufspreis erzielt werden kann. Wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen wollen, sollten Sie sich zunächst über die aktuelle wirtschaftliche Lage informieren. Denn ist die Konjunktur hoch und die Zinsen niedrig, können sich mehr Menschen einen Kredit leisten. Dadurch steigt die Nachfrage und Sie können mit dem Verkauf Ihrer Immobilie einen guten Preis erzielen.

Behalten Sie auch die regionale Preisentwicklung im Auge. Steigt in bestimmten Regionen die Nachfrage, wirkt sich das auf die Verkaufspreise der Immobilien vor Ort aus. Gerade in Großstädten wie Köln und Bonn ist der Bedarf enorm. Aber auch die umliegenden Kreise und gut angebundene ländliche Gebiete profitieren, da sie in guter Pendeldistanz liegen und gleichzeitig das Preisniveau niedriger ist als in den Ballungsräumen selbst. Unsere Research-Expertinnen und Experten haben dazu einen informativen Marktbericht und Preisreports zu allen Regionen für Sie erstellt.

Neben Konjunktur und Nachfrage ist auch der Wert Ihrer Immobilie ausschlaggebend. Sie möchten den Marktwert bestimmen lassen? Dann nutzen Sie unseren kostenfreien Immobilienwertrechner für eine unverbindliche Immobilienbewertung. Wenn Sie Ihre Immobilie noch ausführlicher bewerten lassen möchten oder ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten benötigen, kontaktieren Sie uns gerne.

Wann ist der beste Zeitpunkt für den Immobilienverkauf?

Der beste Verkaufszeitpunkt für den Immobilienverkauf privat hängt meist nicht nur von der wirtschaftlichen Lage ab, sondern kann insbesondere auch von persönlichen Umständen beeinflusst werden. Wenn Sie eine Immobilie geerbt haben, eilt der Immobilienverkauf vermutlich nicht.

Anders sieht es aus, wenn der Verkauf aus finanziellen Gründen oder krankheitsbedingt erfolgen muss, wenn Sie beispielsweise aus Ihrem Haus in eine altersgerechte Wohnung ziehen möchten. Auch wenn die Immobilie im Rahmen einer Scheidung verkauft werden soll, geht das meist mit einem erheblichen Zeitdruck einher.

Bei der Frage, ob sich der Immobilienverkauf lohnt, sollten Sie nicht zuletzt auch finanzielle Aspekte und eventuelle Steuerlasten berücksichtigen. Haben Sie zum Beispiel Ihre Immobilie als Kapitalanlage gekauft, ist ein guter Verkaufszeitpunkt, wenn die Spekulationsfrist von zehn Jahren abgelaufen und keine Spekulationssteuer mehr fällig ist.

Wenn Sie schnell eine:n Käufer:in finden müssen, besteht die Gefahr, dass Sie Ihre Immobilie unter Wert verkaufen. Auch bei zeitkritischen Immobilienverkäufen unterstützen die Maklerinnen und Makler der KSK-Immobilien Sie mit ihrer Expertise und stellen so sicher, dass Sie trotz Termindruck einen guten Verkaufspreis erzielen.

Welche Besonderheiten sind beim Verkauf von Immobilien zu beachten?

Jede Immobilie ist einzigartig. Dennoch gibt es Immobilienarten, bei denen Verkäufer:innen ein paar Besonderheiten beachten sollten, wenn sie sich für einen Verkauf entscheiden Wollen Sie ein Reihenhaus verkaufen, ist ein guter Schallschutz zu den Nachbarhäusern besonders wichtig und für potenzielle Käufer:innen interessant.

Besonders aufmerksam sollten Sie  jedoch beim Verkauf vermieteter Immobilien sein. So können Sie die derzeitigen Mieter:innen nicht einfach vor die Tür setzen, wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihre vermietete Immobilie zu verkaufen. Unter bestimmten Umständen hat Ihr:e Mieter:in sogar ein Vorkaufsrecht. Handelt es sich bei der Immobilie um eine Eigentumswohnung, müssen Sie zudem die Eigentümergemeinschaft über Ihr Vorhaben in Kenntnis setzen.

Zu welchem Preis kann ich meine Immobilie verkaufen?

Für einen erfolgreichen Immobilienverkauf ist es wichtig, den aktuellen Verkehrswert Ihrer Immobilie zu kennen. Lassen Sie Ihre Immobilie vor Verkaufsstart von einer Expertin oder einem Expertenbewerten. Bei der KSK-Immobilien haben Sie die Möglichkeit, den Wert Ihrer Immobilie über unseren kostenfreien Immobilienwertrechner schnell und einfach ermitteln zu lassen.

Sie benötigen eine gerichtsfeste Immobilienbewertung? Gerne erstellen unsere Expertinnen und Experten ein Verkehrswertgutachten gemäß §194 BauGB für Sie.

Sobald Sie den Verkehrswert Ihrer Immobilie kennen, können Sie sich an den Verkauf begeben. Hierbei sollten Sie beachten, dass der Angebotspreis in der Regel über dem tatsächlich zu erwartenden Verkaufspreis angesetzt wird, um in späteren Verhandlungsgesprächen eine möglichst gute Ausgangsposition zu haben.

Es existieren aber durchaus noch weitere Angebotsstrategien wie das sogenannte Bieterverfahren, bei dem die Kaufinteressenten bei einer Auktion ihre Gebote abgeben – es gewinnt der oder die Höchstbietende.

Welche Faktoren beeinflussen den Immobilienwert?

Der Immobilienwert wird maßgeblich von einer Reihe individueller Faktoren beeinflusst. Die wichtigsten Faktoren für den Immobilienwert sind:

Immobilienwert ermitteln – in nur 5 Minuten

  • unverbindlich
  • schnell
  • kostenfrei
Wertermittler

Immobilie mit oder ohne Makler verkaufen?

Beim Verkauf einer Immobilie stellt sich vor allen Dingen eine Frage: Möchte ich meine Immobilie mit oder ohne Makler verkaufen? Zunächst klingt es verlockend, die Immobilie privat in Eigenregie zu verkaufen, um die anfallende Maklerprovision, die sogenannte Courtage, einzusparen.

Wenn Sie sich für diesen Weg entscheiden, sollten Sie sich bewusst sein, wie aufwändig und planungsintensiv ein Immobilienverkauf sein kann. Dabei sind nicht nur organisatorische, sondern auch rechtliche Aspekte zu beachten.

Welche Vorteile der Immobilienverkauf mit Makler bietet, haben wir in der folgenden Übersicht für Sie zusammengefasst.

Sie sehen: Für fachfremde Personen ist es ohne professionelle Hilfe kaum möglich, eine Immobilie privat zu verkaufen. In der Praxis hat sich gezeigt, dass der zeitliche und finanzielle Aufwand so hoch ist, dass dies die Ersparnis der Maklerprovision nicht aufwiegt.

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen oder haben noch Fragen zum Thema Immobilienverkauf? Kontaktieren Sie uns gerne für eine kostenlose Beratung. Die Expertinnen und Experten der KSK-Immobilien stehen Ihnen per E-Mail und telefonisch zur Verfügung.

Wie bereite ich meine Immobilie optimal für den Verkauf vor?

Eine gute Vorbereitung ist beim Verkauf einer Immobilie unabdingbar. Denn nur so erzielen Sie einen optimalen Verkaufspreis und können Ihre Immobilie zudem auch zeitnah veräußern. 

Folgende Punkte sollten Sie vor der Vermarktung Ihrer Immobilie vorbereiten:

Marktgerechten Preis festlegen

Der Angebotspreis basiert auf dem Wert Ihrer Immobilie und ist ausschlaggebend für einen erfolgreichen und schnellen Verkauf. Setzen Sie den Preis zu hoch an, kann die Vermarktungsdauer sehr lang werden und der finale Verkaufspreis liegt meist deutlich unter Ihrem ursprünglichen Angebotspreis. Daher sollten Sie von Anfang an einen marktgerechten Preis festlegen. So können Sie Ihre Immobilie schnell und zu einem optimalen Preis verkaufen.

Grafik_Preis

Verkaufen Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung mit der KSK-Immobilien, legen unsere Immobilienberater:innen auf Basis der Marktsituation und des Immobilienwerts den optimalen Angebotspreis für Sie fest.

Immobilie vorbereiten: Schönheitsreparaturen und Dekoration

Der erste Eindruck zählt – das gilt auch beim Immobilienverkauf. Sie sollten also dafür sorgen, dass Ihre Immobilie innen und außen ein gepflegtes Erscheinungsbild hat.

Überlegen Sie, ob Sie einige Schönheitsreparaturen vornehmen möchten. Selbst Kleinigkeiten können sich positiv auf den Verkaufspreis auswirken. So lassen frisch gestrichene Wände Räume größer und heller wirken. Im Inneren reichen wenige, neutrale Möbel und Dekorationen, um Kaufinteressent:innen bei der Besichtigung einen Eindruck vom Potenzial der Immobilie zu geben. Achten Sie darauf, dass Abstellmöglichkeiten wie Keller und Dachboden aufgeräumt sind und richten Sie auch Außenbereiche, wie Terrasse, Balkon und Garten her, um ein ansprechendes Erscheinungsbild zu vermitteln.

Vermarktung vorbereiten: Fotos, Grundriss und Exposé

Haben Sie Ihre Immobilie optimal hergerichtet, kann die Vermarktung beginnen. Hierfür sind aussagekräftige Fotos maßgeblich. Verkaufen Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung mit der KSK-Immobilien, kommt eine Fotograf:in zu Ihnen, um professionelle Fotos Ihrer Immobilie zu machen. Auch ein Grundriss wird von uns erstellt.

Besonders wichtig ist das Exposé mit allen wichtigen Eckdaten und Informationen, die potenzielle Käufer:innen interessieren. Auch das übernehmen unsere Immobilienberater:innen für Sie. Zusammen mit Grundriss und Fotos können sich Interessent:innen so ein umfassendes Bild von Ihrer Immobilie machen.

Unterlagen für den Verkauf zusammenstellen

Für den Hausverkauf benötigen Sie eine ganze Reihe von Unterlagen. Die Expert:innen der KSK-Immobilien kümmern sich auch hierum: Wir besorgen Grundbuchauszug, Lageplan, Baupläne und -beschreibung, sowie eine Flächenberechnung. Auch eine Auflistung der Nebenkosten, Nachweise über Renovierungsmaßnahmen und die Feuerversicherung werden als Unterlagen für den Verkauf benötigt. Bei Teileigentum oder Eigentumswohnungen müssen Teilungserklärung, Versammlungsprotokolle, Nebenkostenabrechnungen und Wirtschaftsplan vorliegen. Möchten Sie eine vermietete Immobilie verkaufen, sind der aktuelle Mietvertrag und eine Mietaufstellung erforderlich.

Zudem können wir für Sie einen Energieausweis erstellen. Der Energieausweis beschreibt den energetischen Ist-Zustand Ihres Gebäudes und gibt damit Auskunft über den Energieverbrauch, gemessen pro Quadratmeter Wohn- und Nutzfläche. Mithilfe der auf dem Ausweis hinterlegten Daten bekommen Miet- und Kaufinteressent:innen einen Eindruck über die zu voraussichtlich zu erwartenden Energiekosten. Dabei wird laut Energieeinsparverordnung (EnEV) zwischen zwei verschiedenen Ausweisarten unterschieden: dem bedarfsorientierten und dem verbrauchsorientierten Energieausweis. Welche Art Energieausweis Sie für Ihre Immobilie benötigen, ist abhängig von den erfüllten Wärmeschutzkriterien der Immobilie sowie der Anzahl der enthaltenen Wohneinheiten.

Rechtliche Rahmenbedingungen klären

Besonders beim Verkauf vermieteter Immobilien müssen Sie rechtlich ein paar Punkte beachten. Das aktuelle Mietverhältnis läuft trotz des Immobilienverkaufs weiter, sofern nichts anderes vertraglich vereinbart wurde. Außerdem sollten Sie klären, ob der Mieter bzw. die Mieterin ein mögliches Vorverkaufsrecht besitzt. Beim Verkauf von Eigentumswohnungen kann es zudem sein, dass Sie eine Verwalterzustimmung einholen müssen.

Wichtig ist es auch, das Grundbuch zu Rate zu ziehen. Eventuell ist hier ein lebenslanges Wohnrecht oder ein Vorverkaufsrecht, beispielsweise durch die Stadt, eingetragen, welches es beim Verkauf zu beachten gilt.

Sie sind nicht alleiniger Eigentümer bzw. alleinige Eigentümerin der Immobilie? Dann benötigen Sie vor dem Verkauf die Zustimmung der Miteigentümer:innen, zum Beispiel der Erbengemeinschaft, wenn Sie etwa gemeinsam mit Ihren Geschwistern das Haus der verstorbenen Eltern geerbt haben. Stimmen nicht alle Eigentümer:innen dem Immobilienverkauf zu, kann es problematisch werden. Über eine Teilungsversteigerung ließe sich die Erbengemeinschaft aufheben.

Immobilie für den Verkauf vorbereiten: Unser Fazit

Die Vorbereitung einer Immobilie für den Verkauf ist aufwändig, zeitintensiv und erfordert Fach- und Marktwissen. Bei einem Verkauf mit KSK-Immobilien übernehmen wir die Verkaufsvorbereitungen und Sie können Zeit und Geld sparen. Ob marktgerechte Immobilienbewertung mit unserem Immobilienwertrechner, professionelles Marketing oder das Zusammenstellen erforderlicher Unterlagen – unsere Immobilienmakler:innen betreuen Sie kompetent und persönlich über den gesamten Verkaufsprozess hinweg. So verkaufen Sie nicht nur Ihre Immobilie sorgenfrei und ohne großen Zeitaufwand, sondern erzielen auch den optimalen Verkaufspreis.

Werbewege für den Immobilienverkauf

Bei der Vermarktung Ihrer Immobilie sollten Sie auf unterschiedliche Werbewege setzen. Inzwischen erfreuen sich die großen Internetportale für das Schalten von Verkaufsanzeigen besonderer Beliebtheit. Vergessen Sie aber auch die Offline-Werbung nicht. Je nach Zielgruppe suchen potenzielle Kaufinteressenten auch in Tageszeitungen oder Anzeigenblättern.

Wenn Sie sich für den Verkauf Ihrer Immobilie mit einer Maklerin bzw. einem Makler entscheiden, profitieren Sie darüber hinaus von einer prominenten Präsentation Ihres Verkaufsobjekts im Immobilienschaufenster vor Ort.

Auch bei KSK-Immobilien platzieren wir Ihre Immobilie nicht nur online auf unserer Website und allen großen Immobilienportalen, sondern auch in den regionalen Filialen der Kreissparkasse Köln. Als KSK-Tochter verfügen wir über ein breites Netzwerk und dürfen die Objekte ebenfalls in geeigneten Filialen der KSK platzieren.

Wie führe ich erfolgreich Verkaufsverhandlungen?

Entscheidet sich ein:e Interessent:in im Anschluss an den Besichtigungstermin für den Immobilienkauf, gibt die Person ein Angebot für das entsprechende Objekt ab. Um hier als Verkäufer:in den optimalen Verkaufspreis erzielen zu können, ist eine gute Portion Verhandlungsgeschick erforderlich. Hier gilt es, die Immobilie im besten Licht darzustellen, ohne etwaige Fehler und Mängel zu verschweigen. Nicht ohne Grund greifen viele Immobilienbesitzer:innen für den Hausverkauf auf eine:n erfahrene:n Immobilienmakler:in zurück, denn diese:r weiß, wie man die Vorzüge einer Immobilie hervorhebt und so den besten Preis erzielt.

Ein:e Immobilienmakler:in steht Ihnen auch bei sämtlichen weiteren Angelegenheiten rund um den Verkaufsprozess zur Seite, so etwa bei der Bonitätsprüfung von Kaufinteressenten und der Abwicklung des Notartermins. Der Immobilienverkauf ist abgeschlossen, wenn die Käuferin bzw. der Käufer den Kaufpreis gezahlt hat und als neue:r Eigentümer:in ins Grundbuch eingetragen wurde. Dann erfolgt schließlich die Schlüsselübergabe, bei der ebenso alle wichtigen Unterlagen an die neue Besitzerin bzw. den neuen Besitzer übergeben werden.

Wann kann ich eine Immobilie steuerfrei verkaufen?

Ein Immobilienverkauf ist immer auch mit Kosten für Sie als Verkäufer:in verbunden, selbst dann, wenn Sie sich für den Immobilienverkauf ohne Makler:in entscheidet. So müssen Sie unter bestimmten Voraussetzungen eine Spekulationssteuer zahlen.

Wenn Sie die Immobilie, die Sie verkaufen wollen, bisher privat genutzt haben, fallen für den Verkauf in der Regel keine Steuern an.

Anders verhält es sich beim Verkauf vermieteter Immobilien. Hier ist der Veräußerungsgewinn zu versteuern, wenn zwischen Erwerb und Verkauf der Immobilie weniger als zehn Jahre liegen. In diesem Fall gehen die Finanzämter nämlich davon aus, dass es sich bei dem Immobilienerwerb um einen Spekulationskauf gehandelt hat.

KSK-Immobilien: Ihr persönlicher Immobilienberater für den gesamten Verkaufsprozess

Wenn Sie sich für den Immobilienverkauf mit KSK-Immobilien entscheiden, unterstützen wir Sie gerne bei allen Schritten des Verkaufsprozesses:

  • Berechnung des Preises Ihrer Immobilie
  • Erstellung eines Exposés
  • Präsentation Ihrer Immobilie bundesweit online und in der Sparkasse in Ihrer Nähe
  • Planung der Besichtigungstermine mit den Interessent:innen
  • Verhandlungen mit dem Käufer bzw. der Käuferin
  • Begleitung zum Notariatstermin

Sobald Sie Kontakt zu uns aufgenommen haben, wird sich eine:r unserer erfahrenen Immobilienmakler:innen bei Ihnen melden, die/der Ihnen künftig als persönliche:r Ansprechpartner:in rund um den Verkauf Ihrer Immobilie zur Seite steht und Sie während des gesamten Verkaufsprozesses begleitet. Die Erstberatung ist dabei natürlich vollständig kostenfrei und unverbindlich.

Ihre Immobilienmakler:in kümmert sich um die gesamte Abwicklung des Verkaufsprozesses: angefangen bei der Immobilienbewertung über die optimale Vermarktung bis hin zu Verhandlungsgesprächen und Notartermin.

Auch nachdem Sie Ihre Immobilie verkauft haben, sind wir weiter für Sie da. Sollten zu einem späteren Zeitpunkt noch Fragen aufkommen oder Sie einen weiteren Kauf oder Verkauf anstreben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Dürfen wir Sie bei Ihrem Immobilienverkauf unterstützen?

Immobilie verkaufen – FAQs

Wer zahlt beim Verkauf einer Immobilie den Makler?

Die Courtage wird zu gleichen Teilen zwischen Verkäufer:in und Käufer:in aufgeteilt. So wird sichergestellt, dass beide Vertragsparteien eine neutrale Beratung durch den Immobilienmakler bzw. die Immobilienmaklerin genießen und ihre Interessen gleichermaßen vertreten werden. Seit dem 23.12.2020 ist die hälftige Teilung der Courtage auch gesetzlich verankert. Somit wird das sogenannte Bestellerprinzip, nach dem die Partei, die den Immobilienmakler oder die Immobilienmaklerin beauftragt, diesen auch bezahlt, bundesweit unzulässig. Für Kund:innen der KSK-Immobilien ändert sich dadurch nichts, denn wir haben die Maklercourtage bereits in der Vergangenheit gleichermaßen zwischen Käufer:in und Verkäufer:in geteilt.

Die Höhe der Maklergebühren ist abhängig vom Verkaufspreis der Immobilie. Der Makler bzw. die Maklerin erhält einen bestimmten Prozentsatz der Kaufsumme als Courtage. Dabei variiert die Höhe der Courtage je nach Objektart und Geschäftsbereich. Sie interessieren sich für ein bestimmtes Objekt? Dann finden Sie die jeweilige Courtage online auf den Objektseiten unserer Homepage. Auch auf den Immobilienportalen, im Exposé und auf den Fotokarten ist die Höhe der Courtage als Information angegeben.

Wie läuft der Verkauf einer Immobilie ab?

Der Immobilienverkauf lässt sich grob in drei Phasen unterteilen: Vorbereitung, Vermarktung und Verkauf. Damit der Aufwand für Sie so gering wie möglich bleibt, begleiten wir Sie mit unseren umfassenden Dienstleistungen über den gesamten Verkaufsprozess hinweg – von der Beratung bis hin zur Verkaufsabwicklung:

Wir berechnen den Wert Ihrer Immobilie.
Der passende Verkaufspreis ist abhängig vom Marktwert Ihrer Immobilie und entscheidend für einen erfolgreichen Verkauf. Unsere Immobilienexpert:innen kennen den regionalen Markt und können nach einer Besichtigung Ihrer Immobilie den optimalen Verkaufspreis festlegen.


Wir kümmern uns um alle erforderliche Unterlagen.
Für den Hausverkauf benötigen Sie eine ganze Reihe an Unterlagen. Das Zusammenstellen aller Dokumente kostet viel Zeit. Unsere Immobilienmakler:innen beantragen alle Unterlagen für Sie, sodass Sie sich um nichts mehr kümmern müssen.


Wir erstellen ein aussagekräftiges Exposé mit professionellen Fotos.
Wir zeigen Ihre Immobilie von der besten Seite. Ein:e Expert:in aus unserem professionellen Fotografie-Team kommt zu Ihnen, um Ihre Immobilie in Szene zu setzen. Zusätzlich erstellen wir ein ansprechendes Exposé mit allen relevanten Informationen, die potenzielle Käufer:innen interessieren.


Ihre Immobilie wird von uns online sowie regional in den Sparkassen-Filialen vermarktet.
Wir vermarkten Ihre Immobilie nicht nur auf unserer Homepage, sondern auch auf bekannten Immobilienportalen. Zusätzlich profitieren wir vom Sparkassen-Netzwerk und bewerben Ihre Immobilie in den regionalen Filialen der Kreissparkasse Köln.


Unsere Makler:innen vor Ort planen die Besichtigungstermine mit Kaufinteressent:innen.
Auch um das Thema Besichtigungen müssen Sie sich nicht kümmern. Unsere Makler:innen übernehmen die Kommunikation mit Kaufinteressent:innen und präsentieren Ihre Immobile bei Besichtigungsterminen. Dabei können sie kompetent auf alle Fragen der potenziellen Käufer:innen antworten.


Wir prüfen die Kaufkraft der Interessent:innen.
Haben sich Käufer:innen für Ihr Haus oder Ihre Wohnung gefunden, so prüfen wir die Zahlungsfähigkeit der Kaufinteressent:innen, damit Ihr Immobilienverkauf reibungslos vonstattengeht.


Wir verhandeln mit dem Käufer. bzw. der Käuferin.
Unsere Makler:innen sind Profis in Punkto Preisverhandlung. Daher übernehmen wir die Verhandlungen mit den potenziellen Käufer:innen und können so den optimalen Verkaufspreis für Sie erzielen.


Wir begleiten Sie beim Notariatstermin.
Auch beim letzten Schritt im Verkaufsprozess, dem Notariatstermin, begleiten unsere Immobilienberater:innen Sie unterstützend.

Welche Kosten fallen beim Immobilienverkauf an?

Verkaufen Sie Ihre Immobilie durch einen Makler bzw. eine Maklerin, so zahlen Sie bei erfolgreichem Verkaufsabschluss eine Courtage. Daneben gibt es unter Umständen weitere Kostenfaktoren, die Sie beim Verkauf Ihrer Immobilie einplanen müssen. Es kann beispielsweise sein, dass Steuern anfallen. Verkaufen Sie ein vermietetes Haus oder eine Mietwohnung vor Ablauf der zehnjährigen Spekulationsfrist, wird eine sogenannte Spekulationssteuer fällig. Veräußern Sie innerhalb von fünf Jahren drei oder mehr Immobilien, kann dies als gewerblicher Grundstückshandel gelten und Sie müssen Gewerbesteuer zahlen. Läuft für Ihre Immobilie zum Zeitpunkt des Verkaufs noch ein Bankkredit, kann Ihre Bank eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen.

Notariatskosten müssen Sie als Verkäufer:in einer Immobilie nicht zahlen, diese übernimmt der Käufer bzw. die Käuferin. Möchten Sie eine Grundschuld aus dem Grundbuch löschen lassen, fallen hierfür allerdings Gebühren an.

Egal, ob Sie Ihre Immobilie mit oder ohne Makler:in verkaufen: ein Energieausweis ist Pflicht. Die Kosten für die Erstellung eines Energieausweises ist abhängig von der Art des Ausweises.

Welche Dokumente brauche ich für einen Immobilienverkauf?

Für den Verkauf Ihrer Immobilie benötigen Sie eine ganze Reihe an Dokumenten:

  • Grundbuchauszug
  • Lageplan
  • Grundriss/Baupläne
  • Flächenberechnung
  • Baubeschreibung
  • Feuerversicherung
  • Energieausweis
  • Auflistung der Nebenkosten
  • Nachweis von Renovierungen (Rechnungen)
  • ggf. bestehender oder auslaufender Mietvertrag
  • ggf. Mietaufstellung

Handelt es sich bei Ihrer Immobilie um eine Eigentumswohnung oder um Teileigentum, werden zusätzlich folgende Unterlagen benötigt:

  • Teilungserklärung
  • Versammlungsprotokolle bei Eigentumswohnungen
  • Nebenkostenabrechnung
  • Wirtschaftsplan

Die Expert:innen der KSK-Immobilien stellen für Sie alle zum Hausverkauf erforderlichen Unterlagen zusammen – Sie müssen sich um nichts kümmern.

Sie haben Fragen zum Immobilienverkauf?

Unsere erfahrenen Immobilienberater:innen stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Vereinbaren Sie einen Termin und lassen Sie sich unverbindlich beraten.