Rheinisch-Bergischer-Kreis

Wir sind der größte Immobilienmakler im Rheinland und auch im Rheinisch-Bergischen Kreis mit eigenen Immobilienbüros und Ladenlokalen an verschiedenen Standorten vertreten. Durch regionale Kompetenz und über 25 Jahre Erfahrung in der Branche kennen unsere Immobilienmakler die Besonderheiten im Rheinisch-Bergischen Kreis und der Region. Finden auch Sie mit uns Ihre Traumimmobilie!

Zahlen & Fakten zum Rheinisch-Bergischen Kreis

Damit Sie sich vor dem Immobilienkauf oder -verkauf über den regionalen Markt informieren können, hat unsere hauseigene Research-Abteilung die aktuellen Trends auf dem Immobilienmarkt im Rheinisch-Bergischen Kreis für Sie zusammengetragen. Die Daten beruhen auf Marktanalysen und der Beobachtung des Immobilienmarktes durch unsere Experten. Sie möchten weitere Informationen erhalten? Dann empfehlen wir Ihnen unseren vollständigen Marktbericht und den Preisreport für den Rheinisch-Bergischen Kreis als PDF-Datei.

Überblick: Der Immobilienmarkt im Rheinisch-Bergischen Kreis

Der Rheinisch-Bergische Kreis ist ein attraktiver Wohnstandort, der besonders durch seine Nähe zu Köln punktet. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist ebenfalls attraktiv: Hier sind die Immobilienpreise günstiger als beispielsweise im Rhein-Erft-Kreis. Denn für viele Kölner liegt die Region auf der Schäl Sick. Aber generell ist der Kreis mit der A1 und der A4 und auch per ÖPNV hervorragend an Köln und Umgebung angebunden.

Auf dem Immobilienmarkt im Rheinisch-Bergischen Kreis sorgt genau diese gute Anbindung an Köln für überdurchschnittliches Preisniveaus. Im Mittel werden für ein freistehendes Bestandseigenheim Verkaufspreise von ca. 597.000 Euro erzielt. Für Eigentumswohnungen im Bestand erreichen die Preise in der Spitze 4.647 Euro/m². Auch Leichlingen gehört zu den hochpreisigen Lagen im Kreis. Für Neubauwohnungen können in der Spitze Preise von 4.700 bis etwa 5.100 Euro/m² erzielt werden, wie etwa in Bestlagen, wie in den Bergisch Gladbacher Stadtteilen Refrath, Bensberg und Schildgen, sowie in Teilen von Odenthal. Im Bereich der Mietwohnungen liegt der mittlere Mietpreis für Neubauwohnungen zwischen 9 und 11 Euro/m².

Unser Fazit als Immobilienmakler: Der Rheinisch-Bergische Kreis ist aufgrund der Nähe zu Köln und seiner guten Infrastruktur sehr gefragt. Besonders Pendler mit Arbeitsort in Köln, Leverkusen oder Düsseldorf schätzen die ausgezeichnete Anbindung.

Eigenheime im Rheinisch-Bergischen Kreis: Leverkusen übertrifft Preise im Kreis

In Leichlingen kosten freistehende Neubauhäuser 700.000 Euro und aufwärts. Auch in Overath kostet ein Haus um die 500.000 Euro. Auch Bergisch Gladbach und Odenthal zählen wir als Immobilienmakler zu den Lagen im Rheinisch-Bergischen Kreis, in denen besonders hohe Preise für Eigenheime aufgerufen werden. Eigenheime im Bestand von Burscheid, Kürten und Wermelskirchen kosten im Mittel für 360.000-460.000 Euro einen Käufer. Doppelhaushälften in Wermelskirchen liegen durchschnittlich bei 250.000 Euro.

KSK-Immobilien Wetterkarte Rheinisch-Bergischer Kreis für freistehende Einfamilienhäuser, Bestand 2020
Eigentumswohnungen im Rheinisch-Bergischen Kreis: Große Wohnungen sind beliebt

Im Bereich Bestandswohnungen steigen die Immobilienpreise im Rheinisch-Bergischen Kreis und in Leverkusen jährlich um 9,6 %. Diesen Kreisdurchschnitt übertrifft Burscheid mit 13,4 % Steigerung deutlich. Auch Rösrath hat eine positive Entwicklung zu verzeichnen: Hier liegen die Preise für Bestandseigentumswohnungen in allen Wohnquartieren bei über 2.400 Euro/m².

Neubauwohnungen haben vor allem in den Bergisch Gladbacher Stadtteilen Refrath, Bensberg und Frankenforst die Immobilienpreise ein hohes Niveau: 4.700 bis etwa 5.100 Euro/m² können hier erzielt werden. Im selben Preissegment bewegen sich auch Neubauwohnungen in den sehr guten Lagen von Odenthal und in Schildgen.

KSK-Immobilien Wetterkarte Rheinisch-Bergischer Kreis für Bestandseigentumswohnungen 2020
Mietwohnungen im Rheinisch-Bergischen Kreis: Gute Infrastruktur von Mietern geschätzt

Im Rheinisch-Bergischen Kreis sind vor allem in Bergisch Gladbach die Mieten hoch – egal, ob Neubau- oder Bestandswohnung. Dank der guten Infrastruktur ist die Stadt bei Mietern gefragt. So erreichen die Mieten hier 11,87 Euro/m² im Durchschnitt, in der Spitze sind sogar bis zu 14 Euro/m² möglich. Im gesamten Kreis liegt der durchschnittliche Mietpreis im Bereich Neubau bei 9-11 Euro/m². Als Faustregel können wir als Immobilienmakler im Rheinisch-Bergischen Kreis festhalten: Je weiter die Mietwohnung von Köln und Bergisch Gladbach entfernt ist, umso niedriger werden auch die Mieten. Das trifft vor allem auf Wermelskirchen und Kürten zu. Hier werden in weiten Teilen noch Wohnungen für deutlich unter 7,50 Euro/m² angemietet. Der Grund: Der fehlende Bahnanschluss macht die Standorte weniger attraktiv für Pendler. Mit der Fertigstellung der Leverkusener Brücke der A1 können Wermelskirchen und auch Burscheid profitieren und die Mieten steigen. Auch Overath punktet mit einer ruhigen Lage und guter Infrastruktur. Hier wollen vor allem junge Familien mieten und nehmen dafür auch einen längeren Arbeitsweg in Kauf.

Tabelle: Mietpreise für Wohnungen in €/m² nach Wohnflächenklassen
Bautätigkeiten im Rheinisch-Bergischen Kreis: Grundstückspreise steigen stetig

Im Rheinisch-Bergischen Kreis sind voll erschlossene Bauflächen eine Seltenheit. Das ändert aber nichts an der unverändert hohen Nachfrage. Daher steigen auch die Grundstückspreise stark an: Seit 2015 gab es eine Preissteigerung von 40 %. Schon in mittleren Lagen werden Baugrundstücke für rund 500 Euro/m² veräußert.

Wissenswertes über den Rheinisch-Bergischen Kreis

Über den Rheinisch-Bergischen Kreis

Der Rheinisch-Bergische Kreis liegt zwischen dem Rheinland und dem Bergischen Land und gehört zum Rheinischen Schiefergebirge. Der Kreis erstreckt sich über eine Fläche von 437 km² und hat Höhenunterschiede von bis zu 294 Höhenmetern. Zum Rheinisch-Bergischen Kreis gehören die Städte und Gemeinden Bergisch Gladbach, Burscheid, Kürten, Leichlingen, Odenthal, Overath, Rösrath und Wermelskirchen. Vor allem die Städte im Westen des Kreises, dazu zählen vor allem Rösrath und Bergisch-Gladbach, profitieren von der Nähe zu Köln und zählen zu den guten und attraktiven Wohnlagen. Der gesamte Landkreis bietet traumhafte Landschaften und ist nicht nur für seine Bevölkerung, sondern auch die Bewohner aus den umliegenden Großstädten ein Erholungsraum mit hohem Lebens- und Freizeitfaktor. Durch die regionalen und lagebedingten Unterschiede der einzelnen Orte, ist das Verhältnis von Eigenheimen und Geschosswohnungsbauten im gesamten Kreis relativ ausgeglichen. Die eher ländlichen Orte im nördlichen bzw. östlichen Kreisgebiet – beispielsweise Overath, Burscheid, Wermelskirchen – sind tendenziell eher klassische Eigenheimstandorte, während Bensberg und Refrath in Bergisch Gladbach oder Leverkusener Stadtteile eher für den Geschosswohnungsbau interessant sind.

Bevölkerungsentwicklung im Rheinisch-Bergischen Kreis

Der Rheinisch-Bergische Kreis weist fast flächendeckend eine positive Bevölkerungsentwicklung auf, was insbesondere an der Nähe zur Rheinmetropole Köln liegt, von deren Dynamik der Rheinisch-Bergische Kreis sehr profitiert. Die Einwohneranzahl im Rheinisch-Bergischen Kreis ist in den letzten fünf Jahren um ca. fünf Prozent gestiegen und liegt jetzt bei rund 285.000 Einwohnern. Bergisch Gladbach ist mit rund 110.000 Einwohnern das bevölkerungsreichste Gebiet im Rheinisch-Bergischen Kreis, da es eine sehr gute Infrastruktur besitzt und für viele als Wohnort eine echte Alternative zur Domstadt ist.

Kultur im Rheinisch-Bergischen Kreis

Der Rheinisch-Bergische Kreis bietet eine attraktive Landschaft, die dank der Lage im Rheinischen Schiefergebirge und der dadurch hügeligen Topografie sowohl zum Mountainbiken als auch zum Wandern und Spazierengehen einlädt.Das Kulturbüro hält eine große Anzahl von Ausstellungen und Veranstaltungen bereit. Einige Formate, wie die „Expedition Heimat“ oder das „FORUM OSTWEST“ finden regelmäßig statt. Andere, wie z. B. das Themenjahr zu „Danke Berlin“ sind an besondere Ereignisse gebunden. Zahlreiche Museen, z. B. die Städtische Galerie Villa Zanders in der ehemaligen Industriellenvilla der Familie Zander oder das Papiermuseum Alte Dombach in einer ehemaligen Papiermühle, sind ebenfalls lohnenswerte Ausflugsziele.

Geschichte des Rheinisch-Bergischen Kreises

Am 1. Januar 1975 kam es durch das Köln-Gesetz zu einer kommunalen Neugliederung im Raum Köln. Durch die Auflösung des damaligen Rhein-Wupper-Kreises hat der Rheinisch-Bergische Kreis die Gemeinden Burscheid, Leichlingen und Wermelskirchen gewonnen, welche heute als Nordkreis bezeichnet werden. Zugleich gab der Rheinisch-Bergische Kreis die Gemeinden Wipperfeld, Klüppelberg, Lindlar, Engelskirchen und Wipperfürth an den Oberbergischen Kreis ab. Als der Nordkreis den Regierungsbezirk von Düsseldorf nach Köln wechselte, musste die Infrastruktur des Rheinisch-Bergischen Kreises erneut umgestellt werden, da wichtige Behörden in Bergisch Gladbach und Köln sitzen.

Sie haben nicht gefunden, wonach Sie gesucht haben? Dann kontaktieren Sie uns

Unsere erfahrenen Immobilienberater stehen Ihnen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung. Lassen Sie sich unverbindlich beraten und vereinbaren Sie einen Termin.