Gewerbeimmobilien im Rheinland kaufen.<br />

Gewerbeimmobilie kaufen mit Ihrem Nr. 1 Immobilienmakler im Rheinland

Sie sind auf der Suche nach passenden Büroräumen, zentral gelegenen Praxen oder anderweitigen Gewerbeimmobilien wie Geschäftsräumen oder Industriegebäuden? Insbesondere der Kauf von Gewerbeimmobilien birgt einige Besonderheiten. Vor allem im Hinblick auf die Bewertung solcher Immobilien lassen sich Unterschiede zum Kauf von Wohnimmobilien feststellen. Damit Sie alle Herausforderungen und Risiken kennen, erfahren Sie bei uns, worauf es beim Kaufen einer Gewerbeimmobilie ankommt.

Wenn Sie eine Gewerbeimmobilie kaufen möchten, ist KSK-Immobilien Ihr Nr. 1 Immobilienmakler im Rheinland. Wir verhelfen Ihnen schnell und einfach zum Kauf Ihrer passenden Gewerbeimmobilie: Geben Sie einfach Ihre Suchkriterien ein und entdecken Sie unsere aktuellen Immobilien im Rhein-Sieg-KreisRhein-Erft-KreisRheinisch-Bergischen KreisOberbergischen Kreis und in Köln. Mit unserem hilfreichen Online-Suchagenten haben Sie die Möglichkeit, die Suchaufträge für Ihren Immobilienkauf zu speichern und sich unsere neuesten Kaufimmobilien direkt per E-Mail schicken zu lassen.

Gewerbeimmobilie kaufen: Das Wichtigste in Kürze

Was zählt zu Gewerbeimmobilien?

Bei einer Immobilie handelt es sich dann um eine Gewerbeimmobilie, wenn die Hauptnutzung des Objekts gewerblich ist: Es ist gesetzlich festgelegt, dass im Verhältnis zu Wohn- und Nutzfläche mehr als 80 Prozent gewerblich genutzt sein müssen. Die Nutzung einer Immobilie für öffentliche Zwecke gilt ebenfalls als gewerblich, beispielsweise im Fall von öffentlichen Unternehmen oder Behörden.

Unter Gewerbeimmobilien versteht man daher vor allem folgende Immobilien:

Was muss ich beim Kauf einer Gewerbeimmobilie beachten?

Bei Gewerbeimmobilien sind ähnliche, aber auch darüber hinaus weitere Dinge zu beachten als bei einem Haus- oder Wohnungskauf. Ähnliche Punkte sind beispielsweise die Vertragsunterzeichnung bei einem Notariatstermin, die Prüfung Ihres rechtssicheren Kaufvertrags sowie eine solide Immobilienfinanzierung. Zusätzlich gilt es, baurechtliche Besonderheiten zu prüfen, die bei Gewerbeimmobilien Sanierungen und Modernisierungen verhindern oder erschweren könnten.   

Was Sie zu Steuern beim Kauf einer Gewerbeimmobilie wissen müssen

Auch Kosten in Form von Steuern, die auf Sie als neue Eigentümerin bzw. neuem Eigentümer beim Kauf zukommen, sollten von Anfang an miteinberechnet werden. Die steuerliche Behandlung von Gewerbeimmobilien ist nämlich äußerst komplex: Die Höhe der Steuern wird meist vom Wert der Immobilie beeinflusst, sodass es wichtig ist, zunächst den Immobilienwert zu ermitteln und diese Bewertung in einem Immobiliengutachten festzuhalten.

Folgende Steuern können beim Kauf von Gewerbeimmobilien auf Sie zukommen:

Die Höhe der Steuern ist also vom Verkehrswert der Immobilie abhängig. Das bedeutet umgekehrt, dass zu viele Steuern bezahlt werden, falls der Verkehrswert zu hoch festgelegt ist – aus diesem Grund ist eine professionelle Immobilienbewertung beim Kauf von Gewerbeimmobilien dringend zu empfehlen.

Bewertung Ihrer Gewerbeimmobilie: Darauf kommt es an

Neben der Suche nach einem Ort, wo Sie Ihr Gewerbe ausüben können wie beispielsweise Ihr eigenes Ladenlokal oder Ihre Praxis, gibt es noch die Möglichkeit, dass Sie eine Gewerbeimmobilie als Wertanlage kaufen möchten. So oder so ist die Bewertung der Gewerbeimmobilie von großer Bedeutung. Dabei gibt es eine Reihe von Kriterien, die für die Immobilienbewertung relevant sind, insbesondere:

Lage

Die Lage spielt bei allen Immobilienarten eine große Rolle. Bei Gewerbeimmobilien kommt es insbesondere auf die angestrebte Nutzung an, wobei die Lage dann differenziert zu betrachten ist. Dies betrifft sowohl die großräumige (Makrolage) als auch die kleinräumige (Mikrolage) Lage. So sollten Sie überprüfen, ob sich die Gewerbeimmobilie zentral in einer Stadt befindet und ob eine gute Infrastruktur mit Verkehrsanbindung und Parkmöglichkeiten besteht. Möchten Sie die Immobilie zum Beispiel als Ladenlokal nutzen, kommt es sehr darauf an, ob diese auf einer belebten Einkaufsstraße liegt und attraktiv für Laufkundschaft ist.

Zustand

Im Zuge der Immobilienbewertung ist der Zustand der Immobilie und des Ortes ebenfalls ein wichtiges Kriterium. Beispielsweise stellt es einen wichtigen Faktor dar, ob das Objekt leerstehend oder vermietet ist. Der Unterschied besteht vor allem darin, dass sich vermietete Gewerbeimmobilien zu einem höheren Preis veräußern lassen, als leerstehende Immobilien. In puncto Zustand müssen auch voraussichtliche Instandhaltungs- und Renovierungskosten eingeplant werden, denn diese sind für die Ermittlung eines marktgerechten Preises zu berücksichtigen. Lassen Sie sich auch unbedingt Informationen über bautechnische und baurechtliche Vorschriften geben – so vermeiden Sie böse Überraschungen oder gar Rechtsstreitigkeiten.

Mieteinnahmen

Ebenfalls von großer Bedeutung bei der Immobilienbewertung sind die Höhe der Mieteinnahmen sowie die Laufzeit der Mietverträge. Bevorzugt werden langfristige Mietverträge, da eine große Sicherheit durch dauerhafte Einnahmen gewährleistet ist.

Bei der Bewertung muss grundsätzlich zwischen Wohn- und Gewerbeimmobilien differenziert werden: So wird beispielsweise der Wert von Wohnimmobilien in den meisten Fällen durch das sogenannte Sachwertverfahren ermittelt. Bei gewerblichen Immobilien hingegen kommt in der Regel das Ertragswertverfahren zum Einsatz. Der Sachwert bezeichnet die Summe des ermittelten Wertes der baulichen Anlagen mit dem Bodenwert. Der Ertragswert hingegen wird ermittelt, wenn die zu bewertende Immobilie zukünftig Erträge wie Mieteinnahmen, also Überschüsse aus Ertrag und Aufwand, erwartet.

Alter

Das Alter der Gewerbeimmobilie ist ebenfalls ein wichtiger Faktor, den Sie beim Kauf beachten sollten. Im Gegensatz zum Grundstückswert kann der Wert baulicher Anlagen nämlich altersbedingt gemindert sein.

Tipp

Wenn Sie eine Gewerbeimmobilie kaufen möchten, sich jedoch unsicher in Bezug auf Rentabilität aufgrund des Alters der Immobilie sind, sollten Sie unbedingt auf Expert:innen zurückgreifen und von diesen die Gewerbeimmobilie bewerten lassen.

Gewerbeimmobilie kaufen mit KSK-Immobilien

Wenn Sie eine Gewerbeimmobilie kaufen möchten, sind Sie bei KSK-Immobilien genau richtig. Als größter Immobilienmakler im Rheinland finden Sie bei uns garantiert Ihr Traumobjekt zu fairen Konditionen.

Gewerbeimmobilie kaufen mit Ihrem Immobilienmakler vor Ort

Die Immobilienberaterinnen und -berater der KSK-Immobilien unterstützen Sie rund um den Kauf Ihrer Gewerbeimmobilie und stehen Ihnen während des gesamten Kaufprozesses zur Seite. Mit KSK-Immobilien finden Sie schnell und unkompliziert Ihre passende Gewerbeimmobilie im Rheinland. Wir bewerten für Sie Ihre Wunschimmobilie und begleiten Sie bis zur Schlüsselübergabe.

Als 100%ige Tochter der Kreissparkasse Köln arbeiten wir eng mit den Kolleg:innen zusammen. Lassen Sie sich bei einem unverbindlichen Beratungstermin über Finanzierungsmöglichkeiten von den Finanzexpert:innen der Kreissparkasse Köln beraten.

Dürfen wir Sie bei der Suche nach Ihrer Gewerbeimmobilie unterstützen?

Sie haben Fragen zum Kauf einer Gewerbeimmobilie?

Unsere erfahrenen Immobilienberater:innen stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Vereinbaren Sie einen Termin und lassen Sie sich unverbindlich beraten.