11.04.2024

Von der Energieberatung zum individuellen Sanierungsfahrplan.

Unsere Energieexpertin Franziska Mundorf im Interview

Franziska Mundorf ist Dipl.-Ing. für Architektur und Gebäudeenergieberaterin (HWK) und seit dem 01.06.2023 die neue Energieberaterin bei der Immo-Modul. Dabei übernimmt sie bei der KSK-Immobilien die energetische Bewertung von Wohngebäuden und erstellt Sanierungsfahrpläne und Bedarfsausweise. Franziska erklärt: „Ich ermittle die u-Werte des Gebäudes. Diese drücken den Energieverlust des entsprechenden Bauteils aus und lassen den Rückschluss zu, welche Heizleistung nötig ist, um das Gebäude dauerhaft auf einer Innenraumtemperatur von 20°C zu halten.“ Des Weiteren erfasst sie die bestehende Art der Heizung, Warmwasserbereitung, die Dämmung der Verrohrung und den verwendeten Energieträger. Anhand dieser Daten berechnet dann eine Software den Energiebedarf des Objektes. Auf Grundlage dieser Daten stellt Franziska dann Energieausweise aus.

Franziska erklärt: „Wird eine Energieberatung gewünscht, kann ich auf Basis dieser Daten einen individuellen Sanierungsfahrplan erstellen, der dem Eigentümer:innen in maximal fünf Maßnahmenpaketen darstellt, wie die Sanierung zu einem Effizienzhaus gelingen kann und welche Fördermöglichkeiten bestehen.“

Wir haben Franziska zum Thema Sanierungsfahrplan befragt:

Was ist eine geförderte Energieberatung?

Viele Eigentümer und Eigentümerinnen von Immobilien stehen derzeit vor der Frage, was sie tun können, um ihre Häuser fit für die nächsten Jahre zu machen. Ein vom BafA zugelassener Energieeffizienzexperte ermittelt die Schwachstellen Ihres Hauses und zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Immobilie schrittweise fit für die Zukunft machen können. Die Energieberatung für ein Ein- oder Zweifamilienhaus wird zu 80 Prozent bzw. mit 1.300 Euro vom Staat gefördert. Eine Energieberatung bei der KSK-Immobilien kostet 1.625 Euro, wodurch nach staatlicher Förderung eine Summe von 325 Euro als Zuzahlung beim Kunden liegen. Zum Ende der Beratung erhalten Sie Ihren individuellen Sanierungsfahrplan mit 5 Sanierungsschritten, mit denen Sie Ihr Haus so energetisch ertüchtigen, dass es am Ende nur noch einen Bruchteil an Energie benötigt.

Profilbild Franziska Mundorf, Energieberaterin der KSK-Immobilien.
Energieberaterin Franziska Mundorf

Muss ich die Maßnahmen aus dem Sanierungsfahrplan zwingend umsetzen?

Wichtig zu wissen ist, dass nach der erfolgten Energieberatung keine Pflicht besteht, auch nur eine der vorgeschlagenen Maßnahmen zu erfüllen. Sie können Ihren Sanierungsfahrplan in der Schublade verschwinden lassen, nur Maßnahme 3 und 5 umsetzen oder alle zwei Jahre eine Maßnahme realisieren. Der Sanierungsfahrplan behält seine Gültigkeit für 15 Jahre und sichert Ihnen zusätzliche 5 Prozent Förderung auf alle Maßnahmen an der Gebäudehülle.

Wie läuft eine Energieberatung für einen Sanierungsfahrplan ab?

Sie vereinbaren einen Termin mit Ihrem Energieberater oder Ihrer Energieberaterin, an dem diese:r zu Ihrer Immobilie kommt und diese vollumfänglich untersucht. Zu diesem Termin sollten Sie alle Unterlagen, die Sie zu Ihrem Haus haben, vorlegen können. Hierzu gehören Grundrisse, Baubeschreibungen, Schornsteinfegermessprotokolle, sowie Rechnungen über evtl. bereits erfolgte Sanierungen (Fenster, Dach, Außenwände, Heizung). Der Energieberater oder die Energieberaterin wird sich vom Dachstuhl bis zur Bodenplatte im Keller alles genau anschauen und mithilfe der bereitgestellten Unterlagen später den fiktiven Energiebedarf Ihrer Immobilie berechnen.

Was passiert nach dem Termin?

Im Anschluss an den Termin vor Ort entwickelt der Energieberater oder die Energieberaterin einen Sanierungsfahrplan mit fünf aufeinander abgestimmten Maßnahmenpaketen, die Ihren Wünschen entsprechen und die die technischen Anforderungen für die Bundesförderprogramme erfüllen. Sobald Ihr individueller Sanierungsfahrplan fertiggestellt ist, schickt Ihnen der Energieberater diesen per E-Mail oder Post und verabredet sich mit Ihnen für das gemeinsame Abschlussgespräch, in dem er Ihnen den Fahrplan erläutert und Sie die Gelegenheit haben etwaige Fragen zu stellen.

Muss ich direkt einen Vertrag unterzeichnen?

Zu dem ersten gemeinsamen Termin wird Ihr Energieberater oder Ihre Energieberaterin Ihnen einige Unterlagen zur Unterzeichnung mitbringen. Hierzu gehört zunächst der Vertrag über die Leistung der Energieberatung. Dieser ist mit einer Vorbehaltsklausel ausgestattet und wird erst wirksam, wenn das BafA den Zuwendungsbescheid (sprich: die Zusage zur Förderung) erteilt hat.

Wie kann ich die Förderung zur Energieberatung beantragen?

Die Förderung können Sie eigenständig beim BafA beantragen oder Sie unterzeichnen die Vollmacht des BafA, in der Sie Ihren Energieberater bzw. Ihre Energieberaterin bevollmächtigen, die Kommunikation mit der Behörde für Sie zu erledigen.

Nach Erhalt des Zuwendungsbescheides können Sie das BafA ermächtigen, die Fördersumme direkt an Ihren Berater bzw. Ihre Beraterin auszuzahlen, sodass Sie nicht in Vorkasse gehen müssen.

Was passiert nach dem Abschlussgespräch mit meinem Sanierungsfahrplan?

Nach dem Abschlussgespräch muss noch eine Erklärung unterzeichnet werden, in der Sie dem BafA versichern, dass die Beratung stattgefunden hat. Diese Erklärung lädt der Energieberater bzw. die Energieberaterin nach Eingang Ihres Eigenanteils (20 Prozent bzw. 325 Euro) auf sein bzw. ihr Konto beim BafA hoch. Damit erhält Ihr individueller Sanierungsfahrplan seine Gültigkeit.

Was passiert, wenn ich meine Immobilie innerhalb der nächsten 15 Jahre verkaufen möchte, aber noch nicht oder nur in Teilen saniert habe?

Der Sanierungsfahrplan ist fest mit der Immobilie verknüpft und geht beim Verkauf an die nächsten Eigentümer: innen über.

Lohnt sich eine energetische Sanierung überhaupt?

Ihrem Sanierungsfahrplan können Sie grob geschätzte Kosten entnehmen (Achtung: Hierbei handelt es sich nicht um einen Kostenvoranschlag!), denen das Einsparpotential an Energie gegenübersteht. Auch wenn Sie durch eine Immobiliensanierung Ihren Energieverbrauch deutlich reduzieren können, wird bei der Betrachtung der Zahlen schnell klar, dass bei einer solchen Investition nicht der schnelle finanzielle Erfolg im Fokus steht. Es gibt jedoch andere gute Gründe, die Sie in Ihre Überlegung miteinbeziehen sollten:

Durch eine energetische Sanierung verhelfen Sie Ihrer Immobilie zu einem modernen Erscheinungsbild. Zudem bietet der Einbau moderner Fenster und Türen zusätzlichen Schutz vor Einbruch. In stetig wärmer werdenden Sommern ist ein gut gedämmtes Haus ebenfalls ein solider Schutz vor sommerlicher Hitze. Eine energetisch sanierte Immobilie bleibt im Wert stabil und setzt ein nach außen sichtbares Zeichen für Ihren Beitrag zur Energiewende.

Sie interessieren sich für einen Sanierungsfahrplan?

Vereinbaren Sie einen persönlichen Termin zur individuellen energetische Beratung Ihrer Immobilie mit Franziska Mundorf vereinbaren? Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Anfrage per E-Mail.

0221-17949-390

info@immo-modul.de

Mehr Informationen zu den Kolleg:innen der Immo-Modul erfahren Sie unter Immo-Modul: Dienstleistungen rund um die Immobilie.

Weitere Ratgeber für Immobilieneigentümer:innen.