Welche Versicherungen braucht man für ein Haus?

Wert der Immobilie für Versicherungen berechnen mit dem KSK-Immobilienwertrechner.

Sie möchten wissen, welche Versicherungen Sie für Ihr Haus brauchen?
Bei vielen Versicherungen ist der Wert des Hauses ausschlaggebend für die Höhe der Kosten. Berechnen Sie jetzt online den Wert Ihrer Immobilie – Kostenfrei. Unverbindlich. Unkompliziert.

18.01.2024

Wir beantworten Ihnen in unserem Immobilienratgeber die wichtigsten Fragen zum Thema Versicherungen für Ihre Immobilie. Erfahren Sie, worauf Sie bei Versicherungen achten müssen und wie Sie Ihr Haus am besten schützen können.  

KSK-Immobilien steht Ihnen als kompetenter Partner zur Seite. Wir unterstützen Sie bei allen Phasen des Hauskaufs und beraten Sie zu möglichen Versicherungen.

Wichtige Versicherungen auf einen Blick

Im Dschungel an möglichen Versicherungen ist es schwierig, den Überblick zu behalten. Es gibt nicht die eine Hausversicherung, die alles Wichtige beinhaltet. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Versicherungen für Immobilien vor und erklären Ihnen, welche Sie davon wirklich brauchen.

Doch was hat es mit diesen Versicherungen auf sich? Wir gehen für Sie ins Detail.

1.    Wohngebäudeversicherung

Wenn Sie sich nur für eine Versicherung entscheiden dürften, dann sollte es diese sein: die Wohngebäudeversicherung. Sie ist für jede:n Hausbesitzer:in ein absolutes Muss. Bei dieser Versicherung wird das Haus vor einem Sachschaden finanziell geschützt. Dazu gehören das gesamte Gebäude sowie alle fest eingebauten Gegenstände. Das bedeutet jedoch, dass der Hausrat, also Ihre Möbel und sonstigen Gegenstände, davon ausgeschlossen sind. Hier würde stattdessen die Hausratversicherung greifen.  

Eine Wohngebäudeversicherung deckt Kosten für Reparaturarbeiten oder auch den Wiederaufbau des Gebäudes in extremen Fällen ab. Die genauen Kosten für diese Versicherung richten sich nach dem Wert der zu versichernden Immobilie. Den Wert können Sie ganz einfach mit unserem Immobilienwertrechner kalkulieren lassen.

Folgende Schadensfälle werden von einer normalen Wohngebäudeversicherung abgedeckt:

Nun fragen Sie sich vielleicht: Was ist mit Hochwasser- und Regenschäden, wie beispielsweise bei der Flut im Jahr 2021? In solchen Fällen greift die Wohngebäudeversicherung nicht. Es muss eine gesonderte Elementarschadenversicherung abgeschlossen werden, um die Immobilie für solche Fälle zu schützen.

Immobilienwert ermitteln – in nur 5 Minuten

  • unverbindlich
  • schnell
  • kostenfrei
Wertermittler

KSK-Immobilien Siegel Trio: Sparkasse Finanzgruppe - Capital - ImmoScout25 Verkaufsprofi

Zusätze: Photovoltaik, Glas, Öltank

Je nach Begebenheiten Ihres Hauses sind weitere Versicherungen von Vorteil. Haben Sie beispielsweise Photovoltaik auf Ihrem Dach verbaut, so sollten Sie diese ebenfalls versichern lassen. Eine Photovoltaikversicherung deckt alle Schäden an Ihrer Anlage ab, von Sturm und Hagel bis hin zu Tierbissen an der Technik. Solche Schäden sind nämlich nicht grundsätzlich in der Wohngebäudeversicherung inbegriffen.

Das gleiche gilt für Glas: Haben Sie eine Menge Glas in Ihrem Haus verbaut, zum Beispiel weil Sie viele Glasfronten haben, oder auch viele Möbel aus Glas, dann empfiehlt sich eine Glasversicherung. Geht etwas zu Bruch, werden Ihnen die Kosten des Schadens erstattet. Diese Versicherung lohnt sich aber nur, wenn Sie wirklich viel Glas verbaut haben.

Wenn Sie mit Öl heizen, empfiehlt sich eine Gewässerhaftpflicht. Falls nämlich mal Öl auslaufen sollte, können enorm hohe Kosten auf Sie zukommen. Diese Kosten für Gutachter:in, Reinigung, Sanierung und Entsorgung würden durch eine Gewässerhaftpflicht übernommen werden.

2.    Elementarschadenversicherung

Mit der Zunahme an Extremwettergefahren ist die Elementarschadenversicherung heutzutage empfehlenswert. Es ist recht einfach zu glauben, dass man selber nie von solchen Ereignissen heimgesucht werden wird, doch zeigen die letzten Jahre, dass man mit allem rechnen muss.

Folgende Schäden werden nur durch die Elementarschadenversicherung abgedeckt:

Oft wird eine Selbstbeteiligung vereinbart, sodass Sie trotzdem einen Teil der Kosten tragen würden. Bei hohen Kosten durch extreme Schäden an Ihrer Immobilie ist die Kostenübernahme dennoch äußert hilfreich. Die Elementarschadenversicherung wird für gewöhnlich in Form einer Naturgefahrendeckung als weiterer Baustein zur Wohngebäude- oder Hausratversicherung angeboten und lässt sich mit diesen im Rabatt kombinieren.

3.    Hausratversicherung

Während die Wohngebäudeversicherung Ihre Immobilie und alle fest verbauten Dinge schützt, kümmert sich die Hausratversicherung um den Rest. Die Hausratversicherung ist keine Pflicht für Eigentümer und Eigentümerinnen. Sie schützt Möbel, Geräte, Gegenstände, Kleidung und alles, was sonst nicht fest verbaut ist. Dazu gehört jedoch auch, anders als man vielleicht denken mag, die Einbauküche. Bei Einbruch, Feuer, Leitungswasser sowie Sturm und Hagel wird Ihr Hausrat ersetzt. Weitere Schadensfälle könne nach Bedarf hinzugefügt werden. Im Schadensfall ersetzt Ihnen die Versicherung beim Mobiliar den Schaden zum Neuwert. Egal wie alt also das Möbelstück war, die Versicherung erstattet Ihnen den Betrag in einer Höhe, die es ermöglicht, eine gleichartige neuwertige Version zu kaufen.

Bei Wertsachen wie Schmuck oder Bargeld sieht es teilweise anders aus. Hier gibt es eine Obergrenze, die sich an der vereinbarten Versicherungssumme orientiert. Sehr wertvolle Dinge wie Bargeld, Münzen oder Sparbücher müssen gesondert geschützt werden, beispielsweise in einem Safe oder Tresor, um im Versicherungsschutz mit inbegriffen zu sein.

4.    Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung

Kommt jemand auf Ihrem Grundstück zu Schaden, haften Sie. Um sich vor Schadenersatzforderungen zu schützen, wird oft eine Haus- oder Grundbesitzerhaftpflichtversicherung empfohlen. Diese Versicherung ist aber nicht automatisch für jede:n Hausbesitzer:in nötig. Wer selbst in der Immobilie wohnt, braucht lediglich die private Haftpflichtversicherung. Deswegen wird diese Versicherung auch umgangssprachlich Vermieterhaftpflicht genannt.

Sie schützt vor Verstößen gegen die Instandhaltungs- und Verkehrssicherungspflicht. Ein:e Immobilienbesitzer:in ist dazu verpflichtet, Gefahrenquellen zu sichern und die Immobilie instand zu halten, sodass niemand zu Schaden kommen kann. Wenn doch ein Schaden auftreten sollte, hilft die Vermieterhaftpflicht, indem zunächst der Anspruch geprüft wird. Hat der oder die Geschädigte tatsächlich Anspruch auf Schadensersatz, werden diese Kosten von der Vermieterhaftpflicht übernommen.

Diese Schadensfälle werden beispielsweise durch die Grundbesitzerhaftpflicht abgedeckt:

  • herabfallende Dachziegel
  • defekte Wasserleitungen
  • heruntergefallene Äste von Bäumen
  • defekte Heizungsanlagen, Aufzüge, sonstige Elektronik wie Rasenmäher, etc.
  • Verletzung der Räum- und Streupflicht (Laub, Schnee, Frost)

Vorsicht: Jede Immobilie muss separat mit einer Grundbesitzerhaftpflichtversicherung versichert werden. Besitzen Sie zwei Häuser auf separaten Grundstücken, so müssen auch zwei Policen abgeschlossen werden.

5.    Finanzieller Schutz: Berufsunfähigkeitsversicherung/Risikolebensversicherung

Viele Versicherungen zielen darauf ab, die Immobilie vor Schäden zu schützen, beziehungsweise Sie als Hausbesitzer:in vor hohen Kosten durch mögliche Schäden. Hohe Kosten kommen aber auch so schon monatlich auf Sie zu, da Sie Ihr Haus finanzieren oder instand halten müssen. Doch was, wenn Sie plötzlich arbeitslos werden? In solchen Fällen kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung aushelfen. Diese lässt Ihnen den vorab versicherten Betrag monatlich zukommen, wenn Sie Ihren Beruf nicht mehr weiter ausüben können. Die gesetzliche Erwerbsminderungsrente bietet eher unzureichenden Schutz, der mit der BU aufgewertet werden kann.

Eine Risikolebensversicherung schützt im Falle Ihres Todes Ihre Familie und Hinterbliebenen vor den hohen Kosten Ihres Darlehens. Im Falle Ihres Todes bekommt Ihre Familie eine Auszahlung, die bei der Tilgung des Darlehens helfen soll. Damit stellt diese Versicherung eine Art Vorsorge dar.

6.    Für Bauleute: Bauversicherung

Wenn Sie nicht schon ein fertiges Haus erwerben, sondern lediglich ein Grundstück und darauf selbst bauen, so ist eine Bauversicherung zu empfehlen. Auf der Baustelle lauern viele Gefahren, für die Sie als Bauleute haften. Diese Pflicht können Sie auch nicht auf Bauleiter:innen oder eine Baufirma übertragen.

Die Bauherrenhaftpflicht schützt vor Kosten, wenn jemand auf Ihrer Baustelle verletzt wird. Die Bauleistungsversicherung, dagegen schützt Ihr Bauwerk vor unvorhergesehenen Schäden, beispielsweise durch Stürme oder heftige Unwetter. Dazu gehören auch Material‑, und Ausführungsfehler, unbekannte Eigenschaften des Baugrunds sowie fahrlässige und vorsätzliche Handlung Dritter (Vandalismus).

Tipp: Die Bauleistungsversicherung kann anteilig auf alle am Bau beteiligten Handwerker:innen umgelegt werden, wie es auch beim Baustrom möglich ist. Der Beitrag kann als Werbungskosten abgezogen werden.

Haus kaufen mit KSK-Immobilien: Ihr Immobilienmakler im Rheinland 

Optimaler Verkaufspreis

Mit unserer langjährigen Erfahrung erzielen wir für Sie den optimalen Preis am Markt und kümmern uns auch gerne um Kaufvertrag und Notartermin.

Schneller Verkaufserfolg

In unserer Datenbank mit über 20.000 Interessent:innen finden wir schnell die richtigen Käufer:innen für Sie – auch ohne Anzeigen in Immobilienportalen.

Geprüfte Sicherheit

Damit Sie sicher an Ihr Geld kommen, prüfen wir die Käufer:innen Ihrer Immobilie gründlich und kümmern uns auch um die Finanzierung.

Näher dran in der Region

Unsere Immobilienexpert:innen vor Ort kennen die lokalen sowie regionalen Besonderheiten und haben die aktuelle Marktlage immer im Blick.

Die erfahrenen Expertinnen und Experten der KSK-Immobilien unterstützen Sie rund um den Immobilienkauf und stehen Ihnen während des gesamten Prozesses zur Seite. Die Erstberatung ist dabei vollständig kostenfrei und unverbindlich.

Ihr:e Berater:in vor Ort kümmert sich um die gesamte Abwicklung des Kaufprozesses: angefangen bei der Immobiliensuche über die Finanzierung bis hin zur optimalen Versicherung. So finden Sie die beste Immobilie mit dem besten Versicherungsschutz im Handumdrehen.

Und auch nachdem Sie Ihr Haus gekauft haben, sind wir weiterhin für Sie da. Profitieren Sie von dem Rundum-Service der KSK-Immobilien.

Dürfen wir Sie bei Ihrem Hauskauf unterstützen?

Weitere Ratgeber für Immobilienverkäufer