News
27.09.2019

Neues Ladenlokal der KSK-Immobilien im ehemaligen „Troisdorfer Hof“

Eröffnung Ladenlokal der KSK-Immobilien in Troisdorf

Troisdorf – im rechtsrheinischen Teil des Rhein-Sieg-Kreises zwischen Köln und Bonn gelegen – verzeichnet aktuell rund 74.000 Einwohner und profitiert seit Jahren stark von der Sogwirkung der nahegelegenen Großstädte Köln und Bonn.

Sowohl das Landesamt Nordrhein-Westfalen als auch die Landesprognose für den Regierungsbezirk Köln sagen für Troisdorf noch bis 2020 ein Bevölkerungswachstum auf ca. 77.000 bis 82.000 Einwohner voraus. Dementsprechend steigt die Nachfrage nach Wohnraum in Troisdorf. Um dieser noch besser nachkommen zu können, hat die KSK-Immobilien in der Kölner Straße 95 in Troisdorf jetzt ein eigenes Ladenlokal eröffnet, nach Erftstadt und Alfter bereits das dritte in diesem Jahr.

Die neuen Räumlichkeiten der KSK-Immobilien befinden sich im ehemaligen Restaurant „Troisdorfer Hof“. Gleich zu Beginn der Fußgängerzone gelegen, bietet das inzwischen umfangreich renovierte und modernisierte Ladenlokal jetzt sieben Arbeitsplätze sowie einen großen Besprechungsraum mit Monitor im 1. Obergeschoss. Ein weiterer Monitor im Erdgeschoss zeigt aktuelle Immobilienangebote aus dem Bestands- und Neubaubereich und informiert über Themen rund um Immobilien. Die Regional-Filiale der Muttergesellschaft Kreissparkasse Köln befindet sich direkt nebenan in der Kölner Straße 93–95, sodass auch eine enge Zusammenarbeit mit den Baufinanzierungsberatern der Kreissparkasse gegeben ist.

Weitere Ratgeber für Immobilienverkäufer