Mikrowohnprojekt „iLive“ Hamburg: Die Mieterinnen und Mieter ziehen ein

News
03.09.2020

Mit Größen von ca. 20 bis ca. 43 m² richten sich die Apartments vor allem an Führungskräfte, Berufspendler, berufliche Neustarter, Auszubildende, Praktikanten und Studenten. Sie sind ideal geeignet für Menschen, die Anschluss in Hamburg finden und neue Leute kennenlernen möchten, aber keine Lust auf ein WG-Zimmer oder ein klassisches Studentenwohnheim haben. In den Community Areas kann man mit Freunden Sport machen, lernen oder feiern. Gleichzeitig hat man in seinem eigenen Apartment bei Bedarf aber auch seine
Ruhe – zum Entspannen oder Arbeiten.

Die iLive ist ein langjähriger Partner der KSK-Immobilien, die Experten des Bereichs Mikrowohnen haben im Mitvertrieb rund 90 Apartments des Projektes in Hamburg an zufriedene Kundinnen und Kunden der Sparkassen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachen vermittelt. „Wir gratulieren der iLive zum Erstbezug dieser fantastischen Immobilie“, so Alexander Schlömer, Leiter Mikrowohnen bei der KSK-Immobilien. „Nachdem nun die Mieterinnen und Mieter eingezogen sind, profitieren unsere Erwerberinnen und Erwerber ab sofort von
lukrativen Mieteinnahmen und attraktiven Renditen.“

Das Hamburger Projekt ist zur Eröffnung bereits zu 70 Prozent vermietet. Die prognostizierten Nettomieten von 22 Euro/m² werden erzielt.

Wenn auch Sie an Mikrowohnapartments als Kapitalanlage interessiert sind, melden Sie sich gern telefonisch unter 0221 179494-78 oder per E-Mail an mikrowohnen@ksk-immobilien.de. Die KSK-Immobilien hat permanent attraktive Mikrowohnprojekte im Vertrieb – aktuell beispielsweise das speziell auf pflegebedürftige Senioren zugeschnittene Immobilienprojekt „NewCare“ der ProUrban.

Weitere Ratgeber für Immobilienverkäufer