KSK-Immobilien im Makler-Ranking des Immobilienmanagers vorne mit dabei

News
28.09.2020

Von 59 ausgewerteten Teilnehmern belegt die KSK-Immobilien mit einem Umsatz von rund 24 Mio. Euro im Jahr 2019 Platz 13 (Vorjahr: 20,3 Mio. Euro) und ist somit mit Abstand das beste Einzelunternehmen. Die Plätze eins bis zwölf werden ausschließlich von Verbünden (unter anderem DAVE, dem auch die KSK-Immobilien angehört), bundesweiten Franchiseunternehmen oder bundesweit agierenden Bankenmaklern belegt. Somit konnte die KSK-Immobilien ihre Stellung als größter Makler im Rheinland erneut bestätigen und sogar ausbauen.

Auch im Bereich Gewerbe hat der Immobilienmakler der Kreissparkasse Köln seine Marktposition noch einmal deutlich verbessert. In der Rubrik „Nettoprovisionsumsatz Verkauf Gesamt Gewerbe Deutschland“ belegt er mit einem Umsatz von 1,5 Mio. Euro Platz zehn von 30 Institutionen und konnte somit sechs Plätze gutmachen (Vorjahr: Platz 16 mit gut 900.000 Euro Umsatz).

Obwohl klassische Bestandsimmobilien den weitaus größten Geschäftsbereich der KSK-Immobilien darstellen, hat das diesjährige Makler-Ranking erneut bestätigt, wie breit gefächert das Leistungsspektrum des Sparkassenmaklers inzwischen ist. In zahlreichen Unterkategorien ist die KSK-Immobilien vertreten. Deutlich steigern konnte sie sich unter anderem in der Kategorie „Verkaufte Nutzfläche Lager- und Logistikimmobilien Deutschland (in Quadratmetern)“. Die KSK-Immobilien stieg hier von Rang elf im vergangenen Jahr (2.363 m²) auf Rang vier (13.247 m²).