News
11.08.2022

KSK-Immobilien GmbH stellt neue Auszubildende ein

Am 1. August hat offiziell das neue Ausbildungsjahr begonnen. Auch die KSK-Immobilien GmbH, der Immobilienmakler der Kreissparkasse Köln, hat sechs neue Auszubildende eingestellt.

Die KSK-Immobilien GmbH konnte auch 2022 wieder alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen besetzen. Bereits seit 2006 bildet der größte Immobilienmakler im Rheinland erfolgreich aus und ermöglicht so eine konstante und nachhaltige Fachkräftesicherung. „Uns ist sehr daran gelegen, unseren Nachwuchs selbst auszubilden und nach der Ausbildung zu übernehmen, daher legen wir großen Wert auf eine qualifizierte Ausbildung“, so Melanie Köhr, Ausbildungskoordinatorin der KSK-Immobilien GmbH.

Die Ausbildung zur Immobilienkauffrau bzw. zum Immobilienkaufmann findet im dualen System statt – bei der KSK-Immobilien GmbH als Ausbildungsbetrieb und in Form von Berufsschulunterricht im EBZ Berufskolleg in Bochum – und dauert drei Jahre. Die schulische Voraussetzung ist Abitur, Fachhochschulreife oder Fachoberschulreife mit guten Leistungen. Im Rahmen der Ausbildung hospitieren die Azubis in verschiedenen Fachbereichen des rheinischen Marktführers und profitieren so von der umfassenden Expertise des Immobilienmaklers. Der Schwerpunkt im zweiten und dritten Ausbildungsjahr ist der Einsatz im Vertrieb, der die Auszubildenden schon früh dazu befähigen soll, die Aufgaben eines Immobilienberaters bzw. einer Immobilienberaterin eigenständig auszuführen. Neben der Ausbildung zu Immobilienkaufleuten bietet die KSK-Immobilien GmbH auch weitere Ausbildungsberufe an, etwa im Büromanagement oder im IT-Bereich.

Wer sich für einen Ausbildungsplatz im kommenden Jahr interessiert oder schon ausgebildet ist, aber Interesse daran hat, für den Marktführer in der Region zu arbeiten, kann sich ab sofort hier bewerben.

Weitere Ratgeber für Immobilienverkäufer