Kontakt

Corona und die rheinischen Immobilienmärkte – (noch) kein Grund zur Panik

02.04.2020

Wer Presse und Newsfeeds aufmerksam verfolgt, der hat in den letzten zwei Wochen auch eine Reihe an Überschriften mit dem Tenor „Die Wende am Immobilienmarkt“, „Jetzt platzt die Blase“ oder „Katastrophale Folgen für die Immobilienmärkte“ gelesen. 

Viele Immobilieneigentümer und Kaufinteressenten fragen sich dieser Tage: Ist diese düstere Stimmung berechtigt? Die Research-Experten der KSK-Immobilien sind der Meinung: nein. Es spricht aktuell deutlich mehr dafür, dass sich die Immobilienmärkte schon bald wieder in ihrer bekannten, stabilen Form präsentieren, als dass wir einen Zusammenbruch erleben werden.

Natürlich bedeutet der aktuelle Shutdown weiter Teile der deutschen Wirtschaft einen erheblichen wirtschaftlichen Einbruch. Der Sachverständigenrat hat diese Woche in seinem Sondergutachten dargelegt, dass eine Rezession unvermeidlich ist. Aber die Frage ist: In welchem Ausmaß? In ihrem Basisszenario, das die Experten als realistischstes einschätzen, wird bereits im 3. Quartal 2020 wieder ein Wachstum erwartet. Es besteht also durchaus berechtigte Hoffnung, dass die wirtschaftlichen Folgen sowohl für Unternehmen als auch für private Haushalte in der großen Mehrheit überschaubar bleiben.

Denn was festzuhalten bleibt, ist, dass Immobilien eine langfristige Kapitalanlage sind. Und in einer attraktiven, lebenswerten und wirtschaftlich stark aufgestellten Region wie dem Rheinland stehen die Aussichten, auch kurzfristige Einbrüche schnell hinter sich zu lassen, sehr gut.

Matthias Wirtz, Leiter Research bei der KSK-Immobilien, hat sich mit den aktuellen Auswirkungen der Corona-Krise auf den Immobilienmarkt, aber auch mit den langfristigen Prognosen ausführlich beschäftigt. Seine Experteneinschätzung finden Sie hier in Form einer Übersicht der einzelnen Marktsegmente anschaulich zusammengefasst: siehe pdf Anhang: "Entwicklung der einzelnen Immobilienarten"

Diese aktuelle Einschätzung kann in der aktuellen Situation nur eine Momentaufnahme sein. In den nächsten Tagen werden wir daher ausführlichere Einschätzungen zu den einzelnen Assetklassen verfassen und auf unserer Homepage veröffentlichen. 

Klar ist: Je schneller wir die aktuelle Situation im Griff haben und wieder zu einer normaleren Geschäftstätigkeit zurückkehren können, je geringer sind die negativen Folgen für die Wirtschaft und jeden Einzelnen. Daher: Seien Sie diszipliniert, geben Sie auf sich und Ihre Mitmenschen acht und bleiben Sie zu Hause. Wir beraten Sie gern per Telefon und Videokonferenz.

Das könnte Sie auch interessieren

Vertriebsstart in Kürze: 17 Eigentumswohnungen in Köln-Niehl

12.05.2020

Im Rahmen des Neubauprojektes „Capella – Ihr Stern in Köln-Niehl“ entsteht im aufstrebenden Kölner Stadtteil Niehl ein attraktives Mehrfamilienhaus mit 17 Eigentumswohnungen, davon neun im angesagten Maisonettestil. 

Vertriebsstart in Kürze: 5 Wohneinheiten in Niederkassel-Lülsdorf

12.05.2020

Der Rhein vor der Tür

Bei diesem attraktiven Neubauvorhaben ist der Name Programm, denn in dieser Lage von Niederkassel-Lülsdorf wird der Rhein ganz bestimmt schon bald zu Ihrem neuen Lebensmittelpunkt.

Das Ende des Immobilienbooms?

15.04.2020

Das aktuelle Kontaktverbot sowie die Schließung von Schulen, Kitas und Geschäften lassen das öffentliche Leben und die Wirtschaft zum Stehen kommen. Welche Auswirkungen hat die Krise auf die Immobilienbranche und sind diese zwangsläufig negativ? Werden vielleicht sogar in Zukunft mehr junge Familien ein Eigenheim suchen? Ein kurzes Interview mit Matthias Wirtz zum Thema selbstgenutzte Immobilien in der Region rund um Köln.

Vertriebsstart in Kürze: 11 Wohneinheiten in Bornheim

14.04.2020

In bevorzugter Wohnlage zwischen Bonn, Brühl und Köln entstehen in Bornheim-Zentrum zwei attraktive Neubau-Mehrfamilienhäuser mit elf Eigentumswohnungen.

Experten der KSK-Immobilien vertreiben innovative Seniorenapartments

31.03.2020

Der Megatrend demografischer Wandel macht auch vor dem Immobiliensektor nicht halt. Bedingt durch einen starken Zuzug und die hohe Anzahl von Einpersonenhaushalten ist in der Landeshauptstadt Düsseldorf der Wohnraum für Senioren knapp. Gerade altersgerechte und barrierefreie Wohnformen gibt es zu wenige – hier setzt das Konzept „Pures Leben new care“ des Projektentwicklers PRO URBAN AG an.

Corona-Krise: Keine Zeit für Panik an den Immobilienmärkten

30.03.2020

Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung hat am 30.03.2020 ein Sondergutachten zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie veröffentlicht. Dass diese auch Auswirkungen auf den deutschen Immobilienmarkt haben wird, steht außer Frage. Eine Einschätzung von Matthias Wirtz, Leiter Research bei der KSK-Immobilien.

Diese Website verwendet Cookies

Auf verschiedenen Seiten verwenden wir Cookies, um die Nutzung bestimmter Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Einige von ihnen sind essenziell, während wir andere dazu nutzen, unsere Website permanent zu verbessern, Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren.

Unter Einstellungen finden Sie die Möglichkeit, Cookies individuell zuzulassen. Detaillierte Informationen, welche Cookies wir verwenden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie auf „Standard“ klicken, akzeptieren Sie alle Cookies und genießen das bestmögliche Web-Erlebnis.

Eigene Einstellungen

  • Datenschutzeinstellungen

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Helfen Sie uns, Ihnen eine optimale Website zu bieten.

    Essenzielle Cookies:

    Diese Cookies sind unbedingt notwendig, damit Sie auf der Website navigieren und ihre Funktionen und Services nutzen können.

  • Dritte

    Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Zustimmung mehr.
  • ,
  • Statistiken

    Statistik-Cookies erfassen Informationen anonym. Sie helfen uns dabei zu analysieren, wie unsere Besucher unsere Website nutzen (sog. Tracking)
  • ,
  • Marketing

    Marketing Cookies werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet, um personalisierte Werbung anzuzeigen. Sie tun dies, indem Sie Besucher über Websites hinweg verfolgen.