Kontakt

Mikrowohnprojekt „iLive“ Hamburg: Die Mieterinnen und Mieter ziehen ein

10.09.2020

Das Mikrowohnprojekt des Projektentwicklers iLive in Hamburg öffnet seine Pforten. Zum 1. September 2020 sind die ersten Mieterinnen und Mieter in ihre neuen vollmöblierten Apartments eingezogen.

Mit Größen von ca. 20 bis ca. 43 m² richten sich die Apartments vor allem an Führungskräfte, Berufspendler, berufliche Neustarter, Auszubildende, Praktikanten und Studenten. Sie sind ideal geeignet für Menschen, die Anschluss in Hamburg finden und neue Leute kennenlernen möchten, aber keine Lust auf ein WG-Zimmer oder ein klassisches Studentenwohnheim haben. In den Community Areas kann man mit Freunden Sport machen, lernen oder feiern. Gleichzeitig hat man in seinem eigenen Apartment bei Bedarf aber auch seine Ruhe – zum Entspannen oder Arbeiten.

Die iLive ist ein langjähriger Partner der KSK-Immobilien, die Experten des Bereichs Mikrowohnen haben im Mitvertrieb rund 90 Apartments des Projektes in Hamburg an zufriedene Kundinnen und Kunden der Sparkassen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachen vermittelt. „Wir gratulieren der iLive zum Erstbezug dieser fantastischen Immobilie“, so Alexander Schlömer, Leiter Mikrowohnen bei der KSK-Immobilien. „Nachdem nun die Mieterinnen und Mieter eingezogen sind, profitieren unsere Erwerberinnen und Erwerber ab sofort von lukrativen Mieteinnahmen und attraktiven Renditen.“

Das Hamburger Projekt ist zur Eröffnung bereits zu 70 Prozent vermietet. Die prognostizierten Nettomieten von 22 Euro/m² werden erzielt.

Wenn auch Sie an Mikrowohnapartments als Kapitalanlage interessiert sind, melden Sie sich gern telefonisch unter 0221 179494-78 oder per E-Mail an mikrowohnen@ksk-immobilien.de. Die KSK-Immobilien hat permanent attraktive Mikrowohnprojekte im Vertrieb – aktuell beispielsweise das speziell auf pflegebedürftige Senioren zugeschnittene Immobilienprojekt „NewCare“ der ProUrban.

Das könnte Sie auch interessieren

Immobilienweisen ziehen positives Zwischenfazit – Wohnungsmarkt trotz Corona-Pandemie stabil

18.09.2020

Der Rat der Immobilienweisen, der mit seinem Frühjahrsgutachten jedes Jahr bundesweit eine große mediala Resonanz erfährt, hat außerplanmäßig ein Herbstgutachten zur Situation der deutschen Immobilienmärkte erstellt. Die Coronakrise hat es notwendig gemacht die Aus- und Nachwirkungen neu zu analysieren und zu bewerten. Es wird betont, dass die Corona-Pandemie zwar zu einem nie dagewesenen Wirtschaftseinbruch geführt hat, der Bereich der Wohnungswirtschaft allerdings nur marginal betroffen ist. 

KSK-Immobilien auch in den sozialen Medien

16.09.2020

Kennen Sie schon die Social-Media-Kanäle der KSK-Immobilien?

KSK-Immobilien mit verbesserter Halbjahresbilanz - Corona hatte nur kurzfristig Einfluss auf das Immobiliengeschäft

19.08.2020

Die Halbjahresbilanz der KSK-Immobilien, dem Immobilienmakler der Kreissparkasse Köln, indiziert, dass die Coronakrise bislang nur einen kurzfristigen Einfluss auf den Immobiliensektor hatte. Bereits zur Jahreshälfte liegen die Umsatzzahlen des größten Maklers im Rheinland mit einem Jahresobjektwert von rund 253,4 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 237,8 Millionen Euro) deutlich über dem Vorjahresniveau.

KSK-Immobilien bündelt die Vertriebsverantwortung im klassischen Immobiliengeschäft

18.08.2020

Die KSK-Immobilien, der Immobilienmakler der Kreissparkasse Köln, stellt ihren Vertrieb strukturell neu auf. Der gesamte Bereich Sparkassenvertrieb wird seit dem 13. Juli 2020 unter der Leitung von Prokurist Marco Persicke zentralisiert, Prokurist Ralf Scheidt konzentriert sich ab sofort auf die Bereiche Bauträger und Projektentwicklung sowie institutionelles Investment.

Wir bieten für Verkäufer 3D-Rundgänge der Immobilie im Rhein-Erft-Kreis an

23.07.2020

Wir bieten Eigentümern, die ihre Immobilie im Rhein-Erft-Kreis verkaufen möchten, einen neuen Service an. Wir erstellen auf Wunsch virtuelle 3D-Rundgänge der Immobilie, die es ermöglichen, das Objekt potenziellen Käufern vorab auch ohne einen Besichtigungstermin vor Ort zu präsentieren. Dieses Angebot ist für Eigentümerinnen und Eigentümer, die ihre Immobilie über uns verkaufen, kostenfrei.

Marktbericht 2020 der KSK-Immobilien

15.07.2020

Der Wohnungsmarkt in der Region zeigt sich von der Coronakrise unbeeindruckt

Die KSK-Immobilien hat heute den „Marktbericht 2020“ veröffentlicht, ihr umfangreiches Zahlen- und Datenwerk rund um die Immobilienmärkte in der Region Köln/Bonn. Der Bericht beinhaltet zahlreiche Informationen zu Miet- und Kaufpreisen in der Region und stellt die dahinterstehenden demografischen und sozioökonomischen Trends dar. Eine stabile Wirtschaftsstruktur, eine ebenso stabile demografische Entwicklung und eine zu geringe Bautätigkeit in der Region sind gemäß den Immobilienexperten der KSK-Immobilien die wesentlichen Gründe dafür, wieso sich der Wohnungsmarkt weiterhin robust darstellt und bislang von der Coronakrise weitestgehend unbeeindruckt zeigt.

Diese Website verwendet Cookies

Auf verschiedenen Seiten verwenden wir Cookies, um die Nutzung bestimmter Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Einige von ihnen sind essenziell, während wir andere dazu nutzen, unsere Website permanent zu verbessern, Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren.

Unter Einstellungen finden Sie die Möglichkeit, Cookies individuell zuzulassen. Detaillierte Informationen, welche Cookies wir verwenden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie auf „Standard“ klicken, akzeptieren Sie alle Cookies und genießen das bestmögliche Web-Erlebnis.

Eigene Einstellungen

  • Essenzielle Cookies

    Diese Cookies sind unbedingt notwendig, damit Sie auf der Website navigieren und ihre Funktionen und Services nutzen können.
  • Dritte

    Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Zustimmung mehr.
  • ,
  • Statistiken

    Statistik-Cookies erfassen Informationen anonym. Sie helfen uns dabei zu analysieren, wie unsere Besucher unsere Website nutzen (sog. Tracking)
  • ,
  • Marketing

    Marketing Cookies werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet, um personalisierte Werbung anzuzeigen. Sie tun dies, indem Sie Besucher über Websites hinweg verfolgen.