Kontakt

IT.NRW: aktuelle Schätzungen zu den Geburtenzahlen 2019

06.01.2020

Das statistische Landesamt Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) hat neue Schätzungen zu den Geburtenzahlen in Nordrhein-Westfalen für das Jahr 2019 veröffentlicht. Demnach wurden im vergangenen Jahr weniger Babys geboren als 2018. Die Research-Experten der KSK-Immobilien stellen einen Zusammenhang zwischen Geburtenzahlen und den resultierenden Veränderungen für den Immobilienmarkt her.

Laut Schätzung von IT.NRW wurden im Jahr 2019 etwa 170.280 Kinder in Nordrhein-Westfalen geboren. Das sind das rund 2.870 oder 1,7 Prozent neugeborene Kinder weniger als im Jahr 2018. Für 39 Kreise und kreisfreie Städte rechnen die Experten für das gerade zu Ende gegangene Jahr mit niedrigeren Geburtenzahlen als im Vorjahr, in elf Kreisen und drei kreisfreien Städten erwarten sie eine steigende Anzahl neugeborener Babys. Diese Meldung des flächendeckenden Rückgangs lässt die Frage aufkommen, ob es nach Jahren der Meldungen steigender Geburtenzahlen und Geburtenquote erneut zu einer grundsätzlichen Trendumkehr gekommen ist, oder ob schlicht der Effekt kleiner werdender Altersjahrgänge im gebärfähigen Alter seinen Tribut fordert.

Geburten im Geschäftsgebiet der KSK-Immobilien

Im Vertriebsgebiet der KSK-Immobilien, das sowohl die Stadt Köln als auch die umliegenden Landkreise umfasst, weist vor allem der Rheinisch-Bergische Kreis weiterhin einen leichten Zuwachs auf. Prozentual überdurchschnittliche Rückgänge der Geburten sind vor allem im Rhein-Erft-Kreis und im Rhein-Sieg-Kreis zu erkennen. Grund zur Sorge gibt es aber aus Sicht der Research-Experten der KSK-Immobilien dennoch nicht. In allen Landkreisen und auch in Köln lag die Zahl der Neugeborenen 2019 immer noch deutlich über dem Wert des Jahres 2015 und aller vorigen Jahre. Der Zukunftstrend hat zwar eine klare Tendenz, aber wir befinden uns immer noch auf einem hohen Niveau und vor allem auf einem deutlich höheren Niveau, als noch vor ca. zehn Jahren erwartet.

Auswirkungen auf den Immobilienmarkt

Der leichte Geburtenrückgang werde aus Sicht der Research-Experten auf den Immobilienmärkten aber nicht zu einer spürbar rückläufigen Nachfrage im Hinblick auf familiengerechten Wohnraum im Kölner Raum führen. Vielmehr werde die aktuelle Situation des deutlich spürbaren Nachfrageüberhangs weiter anhalten und Immobilien, beispielsweise gebrauchte Eigenheime in den Landkreisen, auch in 2020 sehr stark nachgefragt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

KSK-Immobilien auch in den sozialen Medien

16.09.2020

Kennen Sie schon die Social-Media-Kanäle der KSK-Immobilien?

Wir bieten für Verkäufer 3D-Rundgänge der Immobilie im Rhein-Erft-Kreis an

23.07.2020

Wir bieten Eigentümern, die ihre Immobilie im Rhein-Erft-Kreis verkaufen möchten, einen neuen Service an. Wir erstellen auf Wunsch virtuelle 3D-Rundgänge der Immobilie, die es ermöglichen, das Objekt potenziellen Käufern vorab auch ohne einen Besichtigungstermin vor Ort zu präsentieren. Dieses Angebot ist für Eigentümerinnen und Eigentümer, die ihre Immobilie über uns verkaufen, kostenfrei.

KSK-Immobilien baut Marktführerschaft in der Region weiter aus

10.06.2020

Die KSK-Immobilien ist der größte Immobilienmakler im Rheinland. Den Zahlen der aktuellen Grundstücksmarktberichte zufolge konnte die Tochtergesellschaft der Kreissparkasse Köln ihren Marktanteil in der Region weiter ausbauen.

Vertriebsstart in Kürze: 17 Eigentumswohnungen in Köln-Niehl

12.05.2020

Im Rahmen des Neubauprojektes „Capella – Ihr Stern in Köln-Niehl“ entsteht im aufstrebenden Kölner Stadtteil Niehl ein attraktives Mehrfamilienhaus mit 17 Eigentumswohnungen, davon neun im angesagten Maisonettestil. 

Das Ende des Immobilienbooms?

15.04.2020

Das aktuelle Kontaktverbot sowie die Schließung von Schulen, Kitas und Geschäften lassen das öffentliche Leben und die Wirtschaft zum Stehen kommen. Welche Auswirkungen hat die Krise auf die Immobilienbranche und sind diese zwangsläufig negativ? Werden vielleicht sogar in Zukunft mehr junge Familien ein Eigenheim suchen? Ein kurzes Interview mit Matthias Wirtz zum Thema selbstgenutzte Immobilien in der Region rund um Köln.

Vertriebsstart in Kürze: 11 Wohneinheiten in Bornheim

14.04.2020

In bevorzugter Wohnlage zwischen Bonn, Brühl und Köln entstehen in Bornheim-Zentrum zwei attraktive Neubau-Mehrfamilienhäuser mit elf Eigentumswohnungen.

Diese Website verwendet Cookies

Auf verschiedenen Seiten verwenden wir Cookies, um die Nutzung bestimmter Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Einige von ihnen sind essenziell, während wir andere dazu nutzen, unsere Website permanent zu verbessern, Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren.

Unter Einstellungen finden Sie die Möglichkeit, Cookies individuell zuzulassen. Detaillierte Informationen, welche Cookies wir verwenden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie auf „Standard“ klicken, akzeptieren Sie alle Cookies und genießen das bestmögliche Web-Erlebnis.

Eigene Einstellungen

  • Essenzielle Cookies

    Diese Cookies sind unbedingt notwendig, damit Sie auf der Website navigieren und ihre Funktionen und Services nutzen können.
  • Dritte

    Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Zustimmung mehr.
  • ,
  • Statistiken

    Statistik-Cookies erfassen Informationen anonym. Sie helfen uns dabei zu analysieren, wie unsere Besucher unsere Website nutzen (sog. Tracking)
  • ,
  • Marketing

    Marketing Cookies werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet, um personalisierte Werbung anzuzeigen. Sie tun dies, indem Sie Besucher über Websites hinweg verfolgen.